Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Members Edda Görnert
Artikelaktionen

Edda Görnert

Eine Ebene höher
Polarstern kehrt früher zurück
Der deutsche Forschungseisbrecher Polarstern, aufgenommen während Forschungsarbeiten über dem Bereich der 'Aurora'-Hydrothermalquellen am westlichen Gakkelrücken, Arktis, im Sommer 2014. (Foto: Alfred-Wegener-Institut/Stefanie Arndt, CC BY 4.0)
Salzwassereinbruch in der Ostsee
Die Ostsee in der Satelliten-Ansicht. (Foto: NASA)
Salzwassereinbruch in der Ostsee_klein
Foto: NASA
Frühwarnung für Tsunamis
Tsunami-Frühwarnsysteme sollen künftig viele Leben retten (Foto: Flickr/Mike Hudack)
Tsunami_klein
Bild von der abfließenden Welle (Foto: USGS/Chris Chapman, Schlumberger Cambridge Research)
Lebten uralte Skorpione im Wasser oder an Land?
Ein Skorpion in der Natur. (Foto: National Park Service)
Lebten uralte Skorpione im Wasser oder an Land?_kl
Ein Skorpion in der Natur. (Foto: National Park Service)
Entdeckung FS SONNE_1
Bis zu 10 Millionen Jahre alt sind die Manganknollen, die die Expedition im Atlantik entdeckt hat. (Foto: Thomas Walter)
Entdeckung FS SONNE_1_kl
Bis zu 10 Millionen Jahre alt sind die Manganknollen, die die Expedition im Atlantik entdeckt hat. (Foto: Thomas Walter)
Entdeckung FS SONNE_2
Der Epibenthosschlitten sammelt eigentlich biologische Proben am Meeresboden. (Foto: Thomas Walter)
Nachwachsende Ressourcen_2
Ein internationales Wissenschaftlerteam hat die Produktions- und Förderraten von 27 global erneuerbaren und nicht erneuerbaren Ressourcen untersucht. (Foto: André Künzelmann/UFZ)
Nachwachsende Ressourcen_2_kl
Ein internationales Wissenschaftlerteam hat die Produktions- und Förderraten von 27 global erneuerbaren und nicht erneuerbaren Ressourcen untersucht. (Foto: André Künzelmann/UFZ)
Nachwachsende Ressourcen_1
Jahr der maximalen Ertragszunahme (Median und Unsicherheit). (Layout: Susan Walter/UFZ)
Karte von England_kl
 
Bergwerk_kl
Blick in den Stollen der südafrikanischen Goldmine, aus der die Geowissenschaftler ihre Wasserproben bezogen.
Rasantes Ende der grünen Sahara_Bild1
Vor der Mündung des Nils im Mittelmeer konnten Proben gewonnen werden (gelber Punkt). (Bild: GEBCO)
Rasantes Ende der grünen Sahara_Bild1_kl
Vor der Mündung des Nils im Mittelmeer konnten Proben gewonnen werden (gelber Punkt). (Bild: GEBCO)
Rasantes Ende der grünen Sahara_Bild2
Eine Felsgravur zweier Giraffen aus Niger, die zeigen, dass die Sahara mal eine grüne Savanne war. (Foto: Albert Backer/Wikimedia Commons)
Natürliche Brücke_kl
 
Werftausschreibung der POLARSTERN II_neu
Der deutsche Forschungseisbrecher POLARSTERN auf einer seiner Expeditionen. (Foto: Hannes Grobe, AWI)
Werftausschreibung der POLARSTERN II_neu_kl
Der deutsche Forschungseisbrecher POLARSTERN auf einer seiner Expeditionen. (Foto: Hannes Grobe, AWI)
Sedimentprobe_kl
Der Mikrobiologe Reed Scherer hält einen Sedimentkernstecher mit Meeressediment in die Höhe.
Mittagspause
Probennahme an einem Eiskeil auf der russischen Permafrostinsel Muostakh - Kurze Mittagspause. (Foto: Volkmar Kochan/rbb)
Mittagspause_kl
Probennahme an einem Eiskeil auf der russischen Permafrostinsel Muostakh. Die Wissenschaftler Alexander Dereviagin, Dr. Thomas Opel und Dr. Hanno Meyer (v.l.) machen eine kurze Mittagspause. (Foto: Volkmar Kochan/rbb)
Freigespülte Küste
Foto von der erodierenden Steilküste der kleinen, russischen Insel Muostakh. (Foto: Thomas Opel, Alfred-Wegener-Institut)