Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Members Holger Kroker Objekte für Januar 2007
Artikelaktionen

Objekte für Januar 2007

Eine Ebene höher
Mulga in Jack Hills
Trockene Steppen oder Halbwüsten sind das Kennzeichen des australischen Kontinents.
Diprotodon-Skelett
Diprotodon war der größte Wombat, der je gelebt hat. Hier ein Skelett, das am Lake Callabonna in Queensland gefunden wurde.
Megalania
Megalania ist ein ausgestorbener räuberischer Riesenwaran, der das australische Buschland unsicher machte. Dieses Skelett sitzt auf den Stufen des Museums in Melbourne.
Genesys Vorstudie
Erprobung der Wasserfrac-Technik und des Einsonden-Zweischichtverfahrens für die Geothermienutzung von schlecht durchlässigem Sedimentgesteinen
Hot-Dry-Rock-Versuchsanlage Soultz-sous-Forêts
Bohranlage, Spülungspumpe und Tanks: Bohrarbeiten für die Bohrung GPK 4, 2004
Schnitt durch den Oberrheingraben
 
Bohrgelände Basel-Kleinhüningen
Blick aus der Vogelperspektive auf das Gelände in Basel-Kleinhüningen.
Gelände in Basel
Blick aus der Vogelperspektive auf den im Aufbau befindlichen Bohrturm.
Trichodesmium-Blüte im Pazifik
Cyanobakterien der Gattung Trichodesmium gehören zu den vergleichsweise seltenen Organismen, die Stickstoff binden und in eine bioverfügbare Form umwandeln können.
Algenblüte vor Australien
Algenblüten können so große Ausmaße annehmen, dass man sie sogar aus dem Weltall beobachten kann. Hier hat ein Space Shuttle am 27.11.2002 eine Algenblüte vor Australien aufgenommen.
Wüste, klein
Endlose Sandwüsten, wie hier in der Sahara, werden in einigen Hundert Millionen Jahren die Kontinente bedecken. Doch der Himmel wird nicht mehr blau sein.
Die Sonne
Die Sonne ist für die Erde Lebensquelle und Verhängnis gleichermaßen
Belebtes Riff
Noch bersten die Meere vor Leben, doch den Höhepunkt hat die Vielfalt wohl schon hinter sich.
Gilf Kebir, neu
Endlose Wüsten, wie hier in der Sahara, werden sich über die irdischen Kontinente ausbreiten. (Bild: Science)
Nacht auf der Venus 1
Venus ist die glühend heiße Schwester der Erde.
Bakterienmatten in der Tiefsee
Bakterienmatten gibt es schon seit rund 2,5 Milliarden Jahren - und sie wird es noch geben, wenn alles höhere Leben längst wieder vergangen ist.
Bakterienmatten, klein
Bakterienmatten gibt es schon seit rund 2,5 Milliarden Jahren - und sie wird es noch geben, wenn alles höhere Leben längst wieder vergangen ist.
300 Jahre Senckenberg (Senckenberganlage 25; 60325 Frankfurt/Main, von 28.02.2007 18:00 bis 28.02.2007 21:00)
Am 28. Februar 2007 wäre der Frankfurter Arzt und Stifter Johann Christian Senckenberg 300 Jahre alt geworden. Das Frankfurter Naturkundemuseum und Forschungsinstitut, das seinen Namen trägt, ist eines der bedeutendsten in Deutschland. Es feiert den Geburtstag Senckenbergs mit einer speziellen Museumsführung.
Globale und lokale Georisiken (Templergraben 55; 52062 Aachen, von 27.03.2007 20:00 bis 27.03.2007 21:00)
Öffentlicher Abendvortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Geophysikalischen Gesellschaft an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule. Professor Peter Höppe stellt Georisiken aus Sicht der Rückversicherer dar.
Saurier - Erfolgsmodelle der Evolution (Rosenstein 1; 70191 Stuttgart, von 31.03.2007 09:00 bis 30.09.2007 19:00)
2007 wird das große Jahr der Saurier in Baden-Württemberg. Denn dann eröffnet im Staatlichen Museum für Naturkunde Stuttgart - Museum am Löwentor die Große Landesausstellung 2007 "Saurier - Erfolgsmodelle der Evolution".
Tag der offenen Baustelle (Invalidenstraße 43; 10115 Berlin, von 27.01.2007 10:00 bis 28.01.2007 18:00)
18 Monate wurden die Säle des Museums für Naturkunde in Berlin einer grundlegenden Sanierung unterzogen. Bevor die berühmten Sammlungen jetzt wieder einziehen, kann das Publikum die großartige Architektur der Säle pur genießen.