Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Members holgerkroker 0902 Superheiße Supererde

Superheiße Supererde

erstellt von holgerkroker zuletzt verändert: 24.02.2009 09:49

Corot-Exo-7 ist ein sehr durchschnittlicher Stern. Etwas kühler und kleiner als unsere Sonne und vermutlich nur ein Viertel so alt funzelt er 390 Lichtjahre von uns entfernt vor sich hin. Was die ausgesprochen unauffällige Sonne im unscheinbaren Sternbild Einhorn aus der Masse von Milliarden vergleichbarer Himmelskörper heraushebt, ist ihr Begleiter.

Corot-Exo-7bAnfang Februar 2009 berichteten Forscher der Universität Genf, sie hätten in der Umlaufbahn von Corot-Exo-7 einen Planeten entdeckt, der knapp den doppelten Durchmesser und die fünf bis elffache Masse der Erde habe. Damit könnte Corot-Exo-7b, so sein offizieller Name, durchaus ein Verwandter der Steinplaneten sein, die sich im Inneren unseres Sonnensystems gebildet haben.

Allerdings hören damit die Gemeinsamkeiten mit Merkur, Venus, Erde und Mars schon auf. Mit geradezu irrwitziger Geschwindigkeit rast der fremde Planet in extrem geringem Abstand um seine Sonne, er braucht dafür nur 20 Stunden. Wegen dieses geringen Abstands hat der weit entfernte Verwandte vermutlich eine Oberflächentemperatur von mehr als 1000 Grad. Noch unbestimmt ist seine Dichte, daher kann er sowohl ein Gas- als auch ein Steinplanet sein. Falls es wirklich ein Steinplanet ist, vermuten viele Forscher, dass er von einer Lavaschicht bedeckt ist. Es kann sich aber auch um einen Himmelskörper mit hohem Wasseranteil handeln, dessen Atmosphäre extrem dicht und heiß ist und aus Wasserdampf besteht.

Corot AnimationBei den Kontrollmessungen mit irdischen Teleskopen ging den Astronomen darüber hinaus ein weiterer Planet ins Netz, der den Stern Corot-Exo-7 umkreist. Dieser hat etwa 14 Erdenmassen und ist daher etwa so groß wie Neptun, also mit Sicherheit ein Gasriese, und umkreist seine Sonne alle acht Tage. Sein Orbit liegt allerdings so, dass er von der Erde aus gesehen niemals vor den Stern tritt. Die irdischen Teleskope spürten ihn daher durch seinen Schwerkrafteinfluss auf den Stern auf. Damit ist Corot-Exo-7 nicht nur der Stern mit dem bislang kleinsten Planeten, sondern auch einer von nur 37 uns bekannten, die mehr als einen Planeten besitzen.