Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Members holgerkroker 1508 Libellen und Vulkane

Libellen und Vulkane

erstellt von holgerkroker zuletzt verändert: 27.08.2015 13:52

Vortrag über Biodiversitätsforschung im Dschungel von Papua-Neuguinea.

Was
  • Öffentlichkeit
Wann 09.09.2015
von 19:00 bis 20:30
Wo Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig, Adenauerallee 160, 53113 Bonn
Termin übernehmen vCal
iCal

Neuguinea, die große Tropeninsel nördlich von Australien, wird oft als „die letzte große Unbekannte“ bezeichnet. Große Teile der Insel sind noch unerforscht, und das gilt vor allem für die Flora und Fauna.

Neuguinea, die Insel der Beuteltiere, Paradiesvögel und größten Tagfalter der Erde, ist auch die Heimat einer höchst artenreichen Libellenfauna, die sich aus asiatischen und australischen Elementen zusammensetzt. Was aber für die Ausbildung der Artenvielfalt (Biodiversität) der Libellen und anderer Tier- und Pflanzengruppen mindestens ebenso wichtig war, ist die komplexe geologische Geschichte Neuguineas.

Das heutige Erscheinungsbild der Region ist das Ergebnis einer Jahrmillionen dauernden Wechselwirkung kontinentaler und ozeanischer Erdschollen, die nicht nur  Gebirge auftürmten, sondern eine Reihe von vulkanischen Inselketten schufen, die entweder als Brücke für Tier- und Pflanzenarten die heutige Insel Neuguinea bereicherten, oder aber als „Zersplitterer“ ursprünglich zusammenhängender Populationen die Artenvielfalt erhöhten.

Der Vortrag von Dr. Dirk Gassmann, Museum Koenig, führt durch mehrere Provinzen Papua-Neuguineas einschließlich des Bismarck-Archipels, schildert Begegnungen mit faszinierenden Menschen und Landschaften und gibt einen Eindruck der dynamischen Geologie sowie der enormen Vielfalt an Lebensformen in der Region.