Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Members huenken BMBF Projekte BIOACID

BIOACID

erstellt von huenken zuletzt verändert: 04.07.2012 12:49

Projekt:
BIOACID: Biologische Auswirkungen der Ozeanversauerung
Laufzeit:
01.09.2009 bis 31.08.2012
Koordinator:
Prof. Dr. U. Riebesell

Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung (GEOMAR) Kiel, Biologische Ozeanographie
Düsternbrooker Weg 20
24105 Kiel
Projektpartner:
Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI) Bremerhaven

Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie Bremen

Jacobs University Bremen

Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei Berlin

Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW)

PreSens Precision Sensing GmbH Regensburg

Universität Bochum

Universität Bremen

Universität Düsseldorf

Universität Hamburg

Universität Kiel

Universität Münster

Universität Rostock

Programm:
BMBF Rahmenprogramm "Forschung für nachhaltige Entwicklungen" (2009)
Themenschwerpunkt: Stoffkreisläufe im Erdsystem/Funktionelle Biodiversität und Ökosystemfunktionen
Ziele:
Seit Beginn der Industrialisierung hat der Ozean nahezu die Hälfte der Kohlendioxidmenge, die aus der Verbrennung fossiler Energieträger stammt, aufgenommen. In Folge dessen ist seit dem Jahr 1750 der pH-Wert des Oberflächenwassers der Ozeane um 0,12 gesunken. Trotz der Risiken, die diese Entwicklung in sich birgt, fehlt ein grundlegendes Verständnis der möglichen meeresbiologischen und geochemischen Konsequenzen dieser Ozeanversauerung. In zahlreichen nationalen (z. B. WBGU, 2006) und internationalen Expertenberichten (z. B. 5. IPCC Report, 2007; ICES, 2008) werden Forschungen gefordert, um diese Lücke zu schließen und eine systembasierte Abschätzung der zu erwartenden Risiken zu erlangen.
Hierzu substanzielle Beiträge zu liefern, ist das generelle Ziel von BIOACID. Dafür wird die Expertise von Molekular- und Zellbiologen, Biochemikern, Pflanzen- und Tierphysiologen, Meeresökologen, marinen Biogeochemikern und Ökosystemmodellierern in einem integrierenden Ansatz kombiniert.
Die übergeordneten Themen des Verbundes lauten:
  1. Primärproduktion, mikrobielle Prozesse und biogeochemische Rückkopplungsmechanismen,
  2. Leistungsmerkmale bei Tieren: Reproduktion, Wachstum und Verhaltensweisen,
  3. Kalzifizierung - Empfindlichkeiten von Phyla bis zu Ökosystemen,
  4. Interaktionen zwischen Arten und die Zusammensetzung der Gemeinschaften in einem sich ändernden Ozean,
  5. Integrierte Abschätzung: Sensivitäten und Unsicherheiten, Trainingsworkshops zu zentralen Forschungsinhalten und -methoden
Weitere Informationen können der Projektwebseite entnommen werden.