Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Members huenken BMBF Projekte SO Transit - DipFIP

SO Transit - DipFIP

erstellt von huenken zuletzt verändert: 15.11.2012 07:46

Projekt:

SO Transit - DipFIP: Ausmaß und Struktur der kryptischen Diversität in Morphotaxa planktonischer Foraminiferen des Indo-Pazifischen Warm Pools

Laufzeit:

01.12.2012 bis 31.07.2013

Koordination:

Prof. Dr. Michael Kucera

Universität Bremen, Zentrum für Marine Umweltwissenschaften (MARUM)
Leobener Straße
28359 Bremen

Programm:

BMBF Rahmenprogramm Forschung für nachhaltige Entwicklungen (2009)

Themenschwerpunkt:

Ökosystem Meer

Ziele:

Das Ziel der Forschungsfahrt ist es, lebende planktonische Foraminiferen (einzelliges Plankton) aus der Wassersäule entlang eines S-N Profils durch den subtropischen und tropischen Pazifik zu sammeln und Daten bezüglich ihres Lebensraumes (Wassereigenschaften, Phytoplankton Verteilung) zu erheben. Das Profil beginnt in Wellington in Neuseeland und führt nach Kaohsiung in Taiwan. Die Probenahme soll zeigen, wie die genetische Vielfalt der im Indo-Pazifik vorkommenden planktonischen Foraminiferen zusammengesetzt ist und wie sich die biogeographische Verteilung dieser Genotypen entlang des Profils durch den Indo-Pazifik verändert. Aufbauend auf Vorarbeiten in anderen Gebieten möchte die Universität Bremen insbesondere auf das Phänomen der Nischenunterteilung zwischen nahverwandten Formen näher eingehen.

Es soll mindestens einmal, maximal zweimal am Tag eine Probenahme durchgeführt werden. Dabei werden an jeder Station die Eigenschaften der Wassersäule (Temperatur, Salzgehalt, Phytoplankton Konzentration) mit Hilfe von CTD und Fluoreszenzsonde gemessen. Anschließend wird mit einem Multi-Schließnetz Plankton bis zu einer Tiefe von max. 700 m gesammelt, das die Beprobung der Wassersäule in 5 Tiefenintervallen erlaubt. Planktonische Foraminiferen werden aus dem Plankton isoliert und getrocknet für weitere genetische Studien vorbereitet.

Projektwebseite:

Der Fahrtbericht wird bei der Technischen Informationsbibliothek in Hannover vorliegen und die Wochenberichte der Forschungsfahrt finden sich auf der Internetplattform des FS SONNE (BGR).