Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Members huenken BMBF Projekte Inverse USBL

Inverse USBL

erstellt von huenken zuletzt verändert: 22.12.2010 11:03

Projekt:
Inverse USBL
Laufzeit:
01.10.2009 bis 31.07.2012
Projektleiter:
Marcus Motz

develogic GmbH
Eiffestr. 598
20537 Hamburg
Projektpartner:
Universität Bremen, Zentrum für Marine Umweltwissenschaften (MARUM)
Programm:
BMBF Rahmenprogramm »Forschung für nachhaltige Entwicklungen« (2009)
Themenschwerpunkt: Meeresforschungstechnik
Ziele:
Sowohl zum Zweck der Forschung als auch in der Rohstoffexploration und -abbau kommen zunehmend unbemannte Unterwasserfahrzeugen wie ROV (Remotely Operated Vehicles) und AUV (Autonomous Underwater Vehicle) zum Einsatz. Dabei ist die möglichst genaue Kenntnis der aktuellen Position von entscheidender Bedeutung, aber auch eine möglichst stabile, drahtlose Datenkommunikation mit hoher Übertragungsrate.

Das Verbundprojekt verfolgt das Ziel, ein hydroakustisches USBL-System (Ultra Short BaseLine) zur kombinierten Ortung und Datenübertragung zu entwickeln. Im Vergleich zu existierenden Systemen soll die Genauigkeit der Positionsbestimmung deutlich gesteigert werden. Die Telemetrie als integraler Bestandteil des Systems soll ein separates Kommunikationssystem überflüssig machen.

Wesentliche Innovationen sind die Verwendung eines Transducer-Arrays auf der zu navigierenden Plattform (inverse Konfiguration), die Kombination von Navigation und Kommunikation sowie die Nutzung von MIMO-Techniken. Letztere stammen aus dem Bereich der Mobilfunkkommunikation und haben sich dort in den letzten Jahren in mehreren Standards etabliert.