Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Members redaktion Erlebnis Geowissenschaften 06_2007 Werden Sie COPS-Wetter-Scout! Forscher suchen aktuelle Wolken-Fotos aus Baden-Württemberg

Werden Sie COPS-Wetter-Scout! Forscher suchen aktuelle Wolken-Fotos aus Baden-Württemberg

erstellt von redaktion zuletzt verändert: 23.08.2007 14:24

Weltgrößte Messkampagne zur Niederschlagsforschung gestartet. Forscher setzen auf Hilfe der Bevölkerung

Der Wetterbericht muss besser werden: vom 1. Juni bis 31. August 2007 verwandeln Wissenschaftler den ganzen Schwarzwald samt Umgebung in ein gigantisches Forschungslabor. Dabei setzen sie auf Hilfe aus der Bevölkerung: Mailen Sie uns Ihre Fotos von Wolken und Hagelkörnern aus Baden-Württemberg. Kontakt und weitere Infos zu COPS, Tag der offenen Tür, Besichtigungsmöglichkeit für Schulklassen und weitere interessante Termine unter http://cops.uni-hohenheim.de

Zehn Forschungsflieger werden am Himmel kreisen, fünf Super-Site scannen den Himmel mit neuester High-Tech zur Wetterbeobachtung, weit über 100 Messstationen überziehen Schwarzwaldhänge und Oberrheingraben. Und dennoch: erst die Hilfe aus der Bevölkerung kann das i-Tüpfelchen für das Forschungsprojekt sein.

Konkret hoffen die Forscher auf Fotos von Hagelkörnern und Wolken über Baden-Württemberg. "Die Satellitenbilder zeigen uns nur die Wolkenoberseite. Genauso aufschlussreich wäre es für uns, die Wolken möglichst flächendeckend auch von unten zu sehen", erklärt der Leiter des Projektbüros an der Universität Hohenheim, Dr. Andreas Behrendt.

Fotos bitte digital an cops_scout@yahoo.de. Ganz wichtig: Alle Fotos unbedingt mit Datum, Uhrzeit, Standort (wenn möglich: Postleitzahl!) und Himmelsrichtung, in die fotografiert wurde, versehen. Und auch den Absender nicht vergessen: unter allen Einsendern verlosen die COPS- Wissenschaftler regelmäßig Kampagnen-T-Shirts und andere Preise.

Eine tägliche Auswahl der Bilder präsentieren die Forscher auf der Info-Homepage zum Projekt

Hintergrund: Was ist COPS? COPS steht für die weltgrößte Messkampagne zur Niederschlagsforschung. Ihr Ziel: Eine neue Generation von Wetter- und Klimamodellen, die auch vor Ort verlässliche Prognosen liefern. Die Abkürzung COPS steht für "Convective and Orographically-induced Precipitation Study", was heißt, dass das Programm speziell die Regenbildung über Mittelgebirgen untersucht, weil hier die meisten Fragen offen sind. COPS ist ein Teil des Weltwetterforschungs-programms der Vereinten Nationen, die Federführung liegt bei der Universität Hohenheim sowie beim Forschungszentrums und der Universität Karlsruhe.