Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Members redaktion Schule - Inhalte für Schüler und Lehrer 05_2006 Alfried Krupp-Schülerlabor - Das Programm in den Sommerferien 2006

Alfried Krupp-Schülerlabor - Das Programm in den Sommerferien 2006

erstellt von redaktion zuletzt verändert: 23.08.2007 14:37

Das Angebot für die kommenden Sommerferien steht fest: Findigen Nachwuchsforscherinnen und -forschern bieten wir spannende und knifflige Herausforderungen an. Anmeldungen zu allen Projekten sind ab sofort möglich.

Die Projekte im Überblick:

Sommerferien I: Neues Projekt "Aluminium"
Wir holen die Industrie ins Labor: Rund um das glänzende Metall Aluminium dreht sich das neue Projekt "Vom Bauxit zum Tetra Pak". Mit Neugier und Forscherdrang untersuchen Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 12 moderne Verpackungen. Das Projekt findet erstmals am 4. Juli statt.

Sommerferien II: Krabbeln, Kriechen, Rollen
In den kommenden Sommerferien bieten wir wieder unser beliebtes Projekt zur mobilen Robotik an: "Krabbeln, Kriechen, Rollen" (4. bis 6. Juli 2006). Welche Fortbewegungsart ist die schnellste und beste für den Roboter aus Fischertechnik? Das Projekt richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6.

Sommerferien III: Kombiprojekt Sniffy / Psynet / Mathematik-Be-Greifen
Für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 bieten wir in den Sommerferien zudem ein Kombiprojekt an: Sniffy / Psynet / Mathematik Be-Greifen (Montag, 3. Juli 2006, 10 bis 14 Uhr): "Lernen lernen" lautet das Motto, wenn es darum geht, die virtuelle Ratte Sniffy am Computer zu dressieren. Anschließend lösen die Teilnehmer knifflige Aufgaben aus der Psychologie und erfahren Erstaunliches über unser Gehirn und unsere Wahrnehmung. Zum Abschluss steht das Begreifen auf dem Programm: Spielerisch experimentieren die Schüler mit Modellen, die mathematische Phänomene anschaulich erklären.


Weitere Informationen und Anmeldeformulare zu diesen Projekten finden Sie unter...


Pressemitteilung
Alfried Krupp-Schülerlabor
Ruhr-Universität
Bochum, 30.05.2006