Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Members redaktion Veranstaltungskalender 2004_November Wolgograd - Kolonisation, Befreiungsmythos und Anpassung an den postsowjetischen Alltag - Vortrag am 13. Januar 2005 im GEO-Institut Köln

Wolgograd - Kolonisation, Befreiungsmythos und Anpassung an den postsowjetischen Alltag - Vortrag am 13. Januar 2005 im GEO-Institut Köln

erstellt von redaktion zuletzt verändert: 17.11.2016 13:27 — abgelaufen

Der Vortrag geht der Entstehung und Entwicklung der Stadt nach, die als Zarizyn ein Vorposten russischer Kolonisation am Unterlauf der Wolga war, als Stalingrad in die Geschichte des Zweiten Weltkriegs einging und als Wolgograd von diesem unter größten Menschenopfern auf beiden Seiten errungenen Befreiungskampf einen sowjetischen Mythos ableitete.<br> Das heutige Wolgograd sieht sich den Herausforderungen der Transformation gegenüber und muss einen Weg zwischen regionaler Eigenständigkeit und Konformität mit der Moskauer Politik wählen. Im heutigen Stadtbild wird die Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg lebendig gehalten, zugleich bemüht sich die Stadt um südländisches Flair und Offenheit, um auch vom Tourismus zu profitieren.<br> Die Universität Wolgograd ist Partneruniversität der Universität zu Köln.

Was
  • Öffentlichkeit
Wann 13.01.2005
von 19:30 bis 21:30
Wo Großer Hörsaal der GEO-Institute, Zülpicher Straße 49a; Köln
Name
Kontakttelefon 0221/470-2261
Termin übernehmen vCal
iCal

Der Vortag wird gehalten von Herrn Prof. Dr. Jörg Stadelbauer. <br />Eintritt: Für Mitglieder frei, Gäste zahlen 2,- Euro, Schülergruppen ermäßigt 1,- Euro pro Person.

Weitere Informationen über diesen Termin…