Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite News Internet-Klimaenzyklopädie fertig gestellt

Internet-Klimaenzyklopädie fertig gestellt

erstellt von redaktion zuletzt verändert: 23.08.2007 14:30

Das Max-Planck-Institut für Chemie in Mainz koordiniert seit Anfang 2003 den Aufbau einer der größten zusammenhängenden Internet- Informationsquellen zum Klimasystem. Die ESPERE-Klimaenzyklopädie ist nun in ihrer deutschen Version vollständig verfügbar und wird Schulen sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern im Internet online und auch als Offline-Version zum kostenlosen Herunterladen angeboten.

Der Projektname ESPERE steht für "Environmental Science Published for Everybody Round the Earth" (Umweltwissenschaft veröffentlicht für alle weltweit). Die von der Europäischen Union geförderte ESPERE- Klimaenzyklopädie gibt in acht Sprachen und ebenso vielen Themenfeldern einen umfassenden Überblick über die Zusammenhänge im Klimasystem und den menschlichen Einfluss hierauf. An der Gestaltung beteiligten sich Wissenschaftler aus zahlreichen Forschungsinstituten in Europa ebenso wie Didaktiker. Die deutschsprachige Version der Enzyklopädie umfasst einen weiten Querschnitt des derzeitigen Wissensstandes, von Prozessen in der Atmosphäre über Emissionen in den Ballungsräumen, Wechselwirkungen mit den Weltmeeren bis hin zu Einflüssen auf die Landwirtschaft und Zukunftsprognosen. Präsentiert wird dies im Internet auf etwa 140 Webseiten mit Basisinformation, für die Anwendung im Schulunterricht stehen zudem über 100 Arbeitsblätter zur Verfügung.

Die Enzyklopädie ist verständlich geschrieben und wissenschaftlich geprüft. Die Autoren hoffen hiermit eine Quelle für sachliches Hintergrundwissen nicht nur zur Unterstützung des Schulunterrichts sondern auch für alle Bürgerinnen und Bürger anbieten zu können, die sich Gedanken um die Veränderung der Lebensbedingungen für heutige und zukünftige Generationen machen und angesichts teils kontroverser Diskussion des Themas nach fundierten Sachinformationen und Orientierung suchen.

Quelle und weitere Informationen: ESPERE
Max-Planck-Institut für Chemie, Mainz
Download-Information