Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite News Alfred-Wegener-Institut trägt zum IPCC Klimareport bei

Alfred-Wegener-Institut trägt zum IPCC Klimareport bei

erstellt von redaktion zuletzt verändert: 23.08.2007 14:30

Am 2. Februar wird das Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) den ersten Teil seines vierten Berichts veröffentlichen. "Climate change 2007: The Physical Science Basis".

Prof. Peter Lemke, Klimatologe und Leiter des Fachbereichs Klimawissenschaften am Alfred-Wegener-Institut ist verantwortlich für das Kapitel "Beobachtete Änderungen in Schnee, Eis und Permafrost". Der Bericht diskutiert wissenschaftliche Ergebnisse rund um die Themen globale Erwärmung, Ursachen, Beobachtungen und zukünftige Entwicklungen. Der Bericht soll den Regierungen als Wegweiser für die Klimapolitik dienen.

Eine Zusammenfassung wird nach Beginn der Pressekonferenz in Paris am Freitag 2. Februar ab 9:30 Uhr hier zu finden sein.

Prof. Dr. Heinrich Miller, Vizedirektor des Alfred-Wegener-Instituts äußert sich in einem Interview zum IPCC. Auch dieses finden Sie hier.

Am 5. Februar wird Prof. Dr. Peter Lemke die Kernpunkte des Kapitels in einem Vortrag vorstellen. Auch andere Wissenschaftler des Alfred-Wegener-Instituts haben zu diesem Kapitel beigetragen. Sie werden anwesend sein und gemeinsam die Erkenntnisse diskutieren. Der Vortrag findet um 16:30 Uhr im Foyer des neuen Hauptgebäudes am Handelshafen 12 in Bremerhaven statt. Hinweis zur Veranstaltung unter http://www.awi.de/de/aktuelles_und_presse/veranstaltungen/

Ansprechpartner zum IPCC sind Prof. Dr. Peter Lemke (Tel. 0471/4831-1751, E-Mail: Peter.Lemke@awi.de)

und Prof. Dr. Heinrich Miller (Tel. 0471/4831-1210, E-Mail: Heinrich.Miller@awi.de)

und in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Dr. Angelika Dummermuth (Tel. 0471/4831-1742, E-Mail: medien@awi.de)