Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite News Neues aus der Antarktis: Teil 2 - 7.2.2007

Neues aus der Antarktis: Teil 2 - 7.2.2007

erstellt von redaktion zuletzt verändert: 23.08.2007 14:35

Nach fünf Tagen Fahrt hat das deutsche Forschungsschiff "Polarstern" die Drake Passage überquert und hält östlich der antarktischen Halbinsel weiter Kurs auf die Neumayer Station.

An Bord laufen seit dem Verlassen der argentinischen 200 Meilen Zone die ersten wissenschaftlichen Programme auf Hochtouren. Beispielsweise werden kontinuierlich Wasserproben entnommen und der Meeresboden mit dem so genannten "Parasoundsystem" abgetastet. Hieraus lassen sich die Beschaffenheit der Oberfläche und die oberen Sedimentschichten durch Echolotsignale beschreiben. Seit Überqueren des sechzigsten Breitengrades gilt insbesondere für dieses wissenschaftliche Programm erhöhte Aufmerksamkeit auf der Brücke. Wegen der abgegeben Signale vom Schiff, muss die Wasseroberfläche ständig nach Walen abgesucht werden. Sollte ein Meerssäuger gesichtet werden, wird die Anlage umgehend abgestellt und erst wieder in Betrieb genommen, wenn der Wal außer Reichweite ist.

Die ersten Eisberge, Pinguine und Robben wurden schon gesichtet und am Samstag, den 10.02., soll der erste Versuch unternommen werden, ein Tiefsee Observatorium namens "Mabel" aus über 1800 Metern Tiefe zu bergen.

Dieses wurde dort vor einem Jahr in einer Deutsch- Italienischen Zusammenarbeit abgesetzt und sammelt seither kontinuierlich verschiedene Messwerte. Das Gerät liegt nord-östlich der Neumayer Station und muss mit einer Art überdimensionalen Anhängerkupplung aufgegriffen werden. Ein großer Trichter, Scheinwerfer und mehrere Kameras sollen das Andockmanöver vereinfachen.

Trotz modernster Ausrüstung wird die Bergung ein spannendes Projekt. Ab Donnerstag sind zunehmender Wind und Wellen angesagt und zudem zeigen die Satellitenbilder starkes Eisaufkommen an der Bergungsstelle.

Bei erfolgreichem Abschluss der Bergung ist "Mabel" das erste multidisziplinäre Tiefsee-Observatorium welches in polaren Regionen aktiv eingesetzt wird.

Peer Jambor
Presseteam AntXXIII/9 FS Polarstern