Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Vermischtes Bildung Studium / Uni Frithjof Voss Stiftung verlieh Preis an Jenaer Geographen

Frithjof Voss Stiftung verlieh Preis an Jenaer Geographen

erstellt von redaktion zuletzt verändert: 17.11.2016 13:35 — abgelaufen

PD Dr. Martin Sauerwein von der Universität Jena für herausragende Leistungen ausgezeichnet

Feinstaub ist ein aktuelles Problem für viele Städte. Die geoökologische Klassifizierung siedlungsbeeinflusster Böden - die durch Feinstaub belastet werden - und die Bilanzierung des Stoffhaushalts sind ebenso Arbeitsschwerpunkte von PD Dr. Martin Sauerwein (38) wie der Umweltschutz. Für seine Habilitationsleistung auf diesen Gebieten ist dem jungen Geographen von der Friedrich- Schiller-Universität Jena im letzten Jahr der Wissenschaftspreis für Geographie der privaten Prof. Frithjof Voss Stiftung verliehen worden. Neben dem Jenaer Physischen Geographen ist auch Heike Jöns (Heidelberg/Nottingham) die mit je 3.000 Euro dotierte und alle zwei Jahre vergebene Auszeichnung für ihre herausragenden Arbeiten überreicht worden.


Der ausgezeichnete Jenaer Stadtökologe und Geograph PD Dr. Martin Sauerwein
© DGG

Sauerwein erhielt den Wissenschaftspreis für Physische Geographie für seine wegweisenden Arbeiten auf dem Gebiet der Geoökologie, insbesondere der Stadtökologie. Die Ergebnisse seiner Forschungen zu bodengeographischen Prozessen in Stadtböden habe bereits jetzt einen wichtigen Beitrag zu einem immer bedeutender werdenden Thema geleistet, betonte die Jury. Gerade die Belastungen von Böden im städtischen Bereich werden eine vermehrte Aufmerksamkeit erfahren. "Es gelingt Martin Sauerwein, von exemplarisch entwickelten Lösungen zu allgemeinen Gesetzmäßigkeiten zu kommen und wichtige Handlungsempfehlungen zu erarbeiten", so Prof. Dr. Helmut Brückner von der Universität Marburg bei der Preisverleihung in Trier.


Pressemitteilung
Institut für Geographie der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Referat Öffentlichkeitsarbeit
11.01.2006