Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Vermischtes Internationales Jahr des Planeten Erde 2008 (planeterde log) POSEIDON-Log P366/1-P366/3 POSEIDON-Logbuch: 4. Mai - Toast Hawaii in Flippers Gesellschaft

POSEIDON-Logbuch: 4. Mai - Toast Hawaii in Flippers Gesellschaft

erstellt von aahke zuletzt verändert: 17.11.2016 13:35 — abgelaufen

Vom 3. - 19. Mai kreuzt das deutsche Forschungsschiff POSEIDON die Küstengewässer Marokkos und Mauretaniens. Direkt von Bord berichten die Bremer Forscher Jan-Berend Stuut und Inka Meyer für planeterde.de: Über ihr vorübergehendes Leben und Arbeiten auf dem schwimmenden Labor.

Forscher-Logbuch 4. Mai 2008

P366-1 RV POSEIDON


Autoren:

Jan-Berend Stuut und Inka Meyer


Jan-Berend Stuut

Inka MeyerDr. Jan-Berend Stuut, Sedimentologe und Geologe am Zentrum für Marine Umweltwissenschaften MARUM der Universität Bremen

TRUST IN DUST - ist das Credo des passionierten Sedimentologen. Sein Forschungsinteresse gilt windgetriebenen Staubpartikeln. Diese bilden, einmal im Meeresboden eingelagert, ein Archiv für die Klimabedingungen der Quellregion

und zum Ablagerungszeitpunkt der Partikel. Der gebürtige Niederländer studierte und promovierte in Mariner Geologie und Sedimentologie an der Universität Utrecht, bevor er vor sechs Jahren nach Bremen wechselte.

Diplom-Geographin Inka Meyer am Zentrum für Marine Umweltwissenschaften MARUM an der Universität Bremen

Inka Meyer ist gebürtige Bremerein und frischgebackene Diplom-Geographin. Ihre Diplomarbeit über paläoklimatische Rekonstruktionen in Südpatagonien hat sie an der Universität Bremen angefertigt. Seit Anfang des Jahres ist sie als Doktorandin in der European graduate school-proxies in earth history - EUROPROX tätig.




Sonntag 4. Mai 2008



Egal welcher Wochentag ist, Frühstück gibt es um 7.30, heute mit Toast Hawaii.

Die Transitstrecke von Las Palmas bis zur ersten Station beträgt 540 Seemeilen (etwa 1000 km). Davon haben wir mittlerweile, bei einer Geschwindigkeit von 10 Knoten (etwa 18 km/h), etwa 302 Seemeilen zurückgelegt.

Auf der Brücke wurde ausgerechnet, dass wir morgen nach dem
Mittagessen die eigentliche Arbeiten auf der ersten Station anfangen werden.

Wie der erste Transittag wurde auch der heutige Tag vornämlich
damit verbracht, die Labore weiter einzuräumen, die Geräte zu testen, und die erste Station vorzubereiten.

Die erste Delphinschule, die eine Weile mit dem Schiff geschwommen ist, wurde auch gesichtet! Da wir momentan noch außerhalb der normalen Schiffsroute fahren waren das die einzigen Lebewesen denen wir bisher begegnet sind.


Liebe Grüsse,

Inka & Jan-Berend


Weitere Informationen:


Wo ist POSEIDON jetzt?

Zur aktuellen Position des Forschungsschiffes hier.


Mehr über den offiziellen Träger der Fahrt EUROPROX:der European graduate school - proxies in
earth history
unter www.europrox.de.


Toast Hawaii