Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Vermischtes Presse Forschungsschiff SONNE für Wissenschaft weiter im Einsatz

Forschungsschiff SONNE für Wissenschaft weiter im Einsatz

erstellt von Leonards zuletzt verändert: 17.11.2016 13:34 — abgelaufen

BMBF unterzeichnet Vertrag mit Reederei in Bremen bis zum Jahr 2010

BMBF-Aktuell Nr. 227/03 vom 03.12.2003 Berlin, 2003-12-03

Die Meeresforschung auf internationalem Spitzenniveau ist auf weitere sieben Jahre gesichert. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute den Vertrag über die Charterung des Forschungsschiff SONNE mit dem Schiffseigentümer, der Reederei RF Forschungsschifffahrt GmbH Bremen unterzeichnet. Das BMBF wird hierfür bis 2010 für die Charterung und für die damit verbundenen Forschungsarbeiten insgesamt rund 70 Millionen Euro zur Verfügung stellen.

Das Forschungsschiff SONNE ist insbesondere für die Aufgaben der geowissenschaftlichen Meeresforschung ausgerüstet. Bevorzugtes Einsatzgebiet sind der pazifische sowie der Indische Ozean. Das 100 Meter lange Schiff bietet 25 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern eine hochmoderne Forschungsplattform. Dazu gehören autonome Unterwasserroboter, Tauchboote, Sonden sowie Meeresbodenstationen. Biologen nutzen modernste Kamerasysteme, um das Leben unter extremen Umweltbedingungen - zum Beispiel in der Umgebung von aktiven Unterwasservulkanen - zu beobachten.

Vor allem durch Untersuchung der marinen Bereiche an aktiven Kontinenträndern konnte das Forschungsschiff SONNE in den vergangenen Jahren international viel beachtete Fortschritte erzielen: zu erdbebenauslösenden Prozessen, Riesenwellen (so genannten Tsunamis) oder zur Bildung von Methan aus dem Meeresboden. Von 2004 an sind internationale Zusammenarbeiten vor allem mit Indonesien, Russland, China, Chile und Südafrika geplant.

BMBF Bundesministerium fuer Bildung und Forschung Pressereferat (LS 13) Tel. 01888-57-5050 Fax: 01888-57-5551 mailto:Presse@bmbf.bund.de http://www.bmbf.de