• Geo-Termine des Monats

    Wann, wo, was – die Hotspots der Geowissenschaften im Februar: Während sich die Meeresforschungs-Community in den USA versammelt, treffen sich in Deutschland die weltweit führenden Glaziologen und tagen über Schnee und Eis. ...

    weiterlesen...

    Aus News

  • Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

    Forschende der Eidg. Technischen Hochschule Zürich (ETH) zeigen auf, weshalb vor zwei Jahren das Meereis in der Arktis mitten im Winter zu schmelzen begann. Und dass der verstärkte sommerliche Eisschwund mit wiederkehrenden Schönwetterperioden zu tun hat. Im Winter 2015/16 geschah etwas, das es zuvor in diesem Ausmass nicht gab: In Teilen der Arktis kletterten Ende Dezember die Temperaturen ...

    weiterlesen...

    Aus News

  • Mond mit Tektonik

    Nach Ansicht der Planetologen ist der eisige Jupitermond Europa einer der "heißesten" Himmelskörper im Sonnensystem. Der Trabant mit nur gut 3000 Kilometer Durchmesser hat nach den Daten der Weltraumsonden "Galileo" und "Cassini" unter einer isolierenden Eisschicht einen ziemlich ausgedehnten Ozean aus flüssigem Wasser und zeigt an seiner Oberfläche so etwas wie Plattentektonik. Von den vier ...

    weiterlesen...

    Aus Wissen

  • Träger Riese mit bewegter Vergangenheit

    In den Diskussionen um Klimaerwärmung und steigende Meeresspiegel kam die Ostantarktis lange als schlafender Riese vor. Wo die anderen Gletscher der Polkappen Kubikkilometer um Kubikkilometer Eis verloren, legte sie im Zweifel noch zu. Jüngste Auswertungen, die auf der Herbsttagung der Amerikanischen Geophysikalischen Union in New Orleans vorgestellt wurden, legen jedoch nahe, dass der ...

    weiterlesen...

    Aus Wissen

  • Nixen in der Geophysik

    In der seismologischen Überwachung der Erde klafft auf dem Meer eine große Lücke. Nur ganz wenige Instrumente sind dort stationiert, und wenn dann in der Regel zur Erdbebenüberwachung in Küstennähe. Eine Forschergruppe aus Frankreich und den USA will die Lücke durch treibende Seismometerbojen schließen. Auf der Herbsttagung der Amerikanischen Geophysikalischen Union in New Orleans stellten sie ...

    weiterlesen...

    Aus Wissen

  • Neue Erklärung für Intraplattenbeben gesucht

    Erdbeben im Inneren von Kontinentalplatten kommen für die Geowissenschaftler weitgehend überraschend. Eine Gruppe Wissenschaftler ist der Ansicht, das komme von einer völlig falschen Vorstellung über deren Entstehung. Intraplattenbeben hätten völlig andere Ursachen als die Beben an Plattengrenzen und müssten daher ganz anders gesehen werden. Für die Schüler der Mittelschule von Moiyabana ...

    weiterlesen...

    Aus Wissen

  • Mit der SONNE zum Meeresgrund

    Ein Team von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern um Fahrtleiterin Prof. Dr. Sabine Kasten vom Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) ist vom 12. Januar bis 14. Februar 2018 mit dem Tiefseeforschungsschiff (TFS) SONNE auf Expedition im Atlantik. Die Expedition SO260 ist eine Fahrt des MARUM – Zentrum für Marine Umweltwissenschaften der Universität ...

    weiterlesen...

    Aus Südatlantik

  • #14: Der falsche Fisch

    Die letzte von 109 Messstationen im deutschen Lizenzgebiet liegt hinter uns. Elf Tage Transit bis nach Kapstadt liegen noch vor uns. Während der Fahrt dorthin hat die Sonne drei Magnetometer-Sonden im Schlepptau. Die Messungen werden rund um die Uhr am Computer überwacht. Nach drei Tagen stoppt die Aufzeichnung plötzlich. Hektisch eilen die Mitarbeiter des Teams um BGR-Geophysiker Dr. Ingo ...

    weiterlesen...

    Aus Indischer Ozean III