Geozahl des Tages

Die Erde ist voller Fakten: Unter der „Geozahl des Tages“ erscheint täglich etwas Wissenswertes aus der Geowelt – kompakt zum Merken und Weitererzählen.

10000

… Dämpfe, so wird das vulkanisch sehr aktive Tal in Alaska genannt. Namensgebend sind die vielen Hundert Schlote, die 1912 nach der heftigen Explosion des Vulkans Novarupta entstanden waren. Die 100 bis 300 Meter hohen Fumarole stoßen Gase und Wasserdampf aus.

1912

… fand der größte Vulkanausbruch des 20. Jahrhunderts in den USA statt. Am Novarupta im heutigen Katmai-Nationalpark tobten 60 Stunden lang heftige Eruptionen, die rund 13 Kubikkilometer Magma und 17 Kubikkilometer Flugasche freisetzten. Der Ausbruch war ca. zehn Mal so stark wie die verheerende Eruption des Mount St. Helen von 1980.

8

... Meter mächtige Sedimente lagerten sich mit dem Ausbruch des Mount St. Helens im Jahr 1980 im Flussbett des Columbia River ab. Der Vulkanausbruch gilt als einer der stärksten der Neuzeit.

356509

... Kilometer betrug der Abstand des Monds zur Erde am gestrigen Montag - und damit rund 50.000 Kilometer weniger als bei der größten Entfernung der beiden Himmelskörper. Erst am 7. April 2020 werden sie sich mit 356.907 Kilometer wieder ähnlich nahe kommen.

16

... hydraulische Stützen halten die Antarktisstation Neumayer III im Lot. Die Plattform, auf der die  Stationscontainer stehen, werden pro Jahr um 80 bis 100 cm angehoben, um dem Einsinken im Neuschnee entgegenzuwirken. Auf diese Weise soll die Station länger nutzbar sein als ihre beiden Vorgänger.

3

... Überwinterungsstationen zählt die Bundesrepublik Deutschland mittlerweile in der Antarktis. Die erste "Georg-von-Neumayer-Station" (1980) wurde 1993 aufgegeben, da sie ins Eis einsank. Ihr Nachfolger "Neumayer-Station II" - zunehmend von der Schneelast beschädigt - wurde 2009 von "Neumayer III" abgelöst.

1879

… wurde in Hamburg die Interntionale Polarkommission gegründet. Der deutsche Geophysiker Georg von Neumayer wurde dort zum erstem Vorsitzenden  gewählt. Die deutschen Forschungsstationen auf dem Ekström-Schelfeis in der Antarktis sind nach ihm benannt.

13512

… Quadratkilometer misst der Maracaibo in Venezuela. Das Binnenmeer wird durch seine fast vollständige Trennung vom Karibischen Meer oft als See angesehen; er wäre der größte in Südamerika. Der erste "echte" See ist auf Platz zwei der Titicacasee.

25426

… Quadratkilometer - diese Fläche nimmt Sizilien ein. Die größte Insel des Mittelmeers erstreckt sich an ihrer maximalen Ausdehnung über rund 270 mal 200 Kilometer. Vom italienischen Festland trennen sie an ihrer Nordspitze nur drei Kilometer.

100

... Grad und heißer muss das Wasser in einem Geysir werden, damit der Ausbruchsmachanismus auslöst. Das Wasser gelangt aus dem Untergrund durch eine enge Röhre an die Oberfläche. Von der geothermischen Wärme erhitzt, geht ein Teil des Wassers in Dampf über und befördert das übrige Wasser mit großer Wucht in die Höhe.

3415

… Meter erreicht der Gebirgszug Tibesti an seiner höchsten Stelle, dem ruhenden Vulkan Emi Koussi im Tschad. Das höchste Gebirge der Sahara ist teilweise stark zerklüftet und von zahlreichen Vulkankratern durchsetzt.

1500

… Kilometer zieht sich der Apennin durch Italien und San Marino. Die Gebirgskette wurde durch den Anprall der Afrikanischen gegen die Eurasische Platte aufgefalltet. Sie besteht vorrangig aus Kalk, Dolomitgestein, Sandstein, Schiefer, Mergel und Ton.

183

…Millionen Quadratmeter Fläche maß der bisher letzte Superkontinent der Erdgeschichte, Pangaea. Er existierte vor etwa 300 bis 150 Millionen Jahren, also während des großen Massenaussterbens am Ende des Perm und der Geburtsstunde der Dinosaurier.

248

... Tage pro Jahr regnet es durchschnittlich im norwegischen Bergen, der regenreichsten Großstadt Europas. Die Hafenstadt, auch "Tor zu den Fjorden" genannt, liegt an der Westküste des Landes.

15

... Kilometer lang ist der Geirangerfjord, einer der bekanntesten Fjorde Norwegens. Das UNESCO-Weltnaturerbe ist ein wichtiges Untersuchungsgebiet für Geowissenschaftler, da der rund 2,5 Millionen alte Gletscher wertvolle Hinweise zur Landschaftsbildung und den Folgen von Klimaänderungen liefert.

13.000

… Quadratkilometer erstreckt sich das größte Gletschergebiet Patagoniens, der Campo de Hielo Sur, in den chilenischen und argentinischen Anden. Abgesehen von der Antarktis bildet das sog. Südliche Eisfeld ebenfalls die größte Gletscherfläche auf der Südhalbkugel.

4200

... Quadratkilometer dehnt sich der Campo de Hielo Norte im Norden Patagoniens aus. Das Eisfeld liegt im chilenischen Nationalpark rund um die San-Rafael-Lagune und beherbergt den mit 4058 Metern höchsten Gipfel Patagoniens, den Cerro San Valentín.

45

… Kilometer lang ist der am nächsten am Äquator gelegene Gletscher San Rafael in Chile. Die 2,5 Kilometer breiten Eismassen münden in eine gleichnamige Lagune und sind Teil des Campo de Hielo Norte, des Nordpatagonischen Eisfelds.