FS JOIDES Resolution: Scotiasee

An Bord des amerikanischen Forschungsbohrschiffes JOIDES Resolution bricht ein internationales Forschungsteam auf, um in der Scotiasee die Vereisungsgeschichte des südlichsten Kontinentes zu rekonstruieren. Das Forschungsgebiet der IODP-Expedition 382 liegt im Iceberg Alley. Die Sedimente dieses Korridors sollen erbohrt, die von Eisbergen transportierten Sand- und Kieslagen gewonnen und datiert werden, um die Stabilität von West- und Ostantarktis zu untersuchen. Für planeterde berichtet live von Bord Thomas Ronge vom AWI.

Unser Schiff Joides Resolution kämpft sich durch 10 Meter Seegang.

Atemberaubend - so lässt sich die Ausfahrt 382 in einem Wort zusammenfassen. Die Mitreisenden haben viel erlebt und gesehen, was ihnen noch lange in Erinnerung bleiben wird. Zum Ende der Expedition durchleben sie noch einen Krimi, bestehend aus einer ...

Seebestattung Joides Resolution Wallace Broecker

Stille. Auf der Joides Resolution kehrt für einen Moment Ruhe ein, denn die Teilnehmer der Expedition 382 haben an diesem Tag – neben ihren vielen anderen – eine besondere Aufgabe zu erfüllen. Die Joides Resolution begleitet den Vater der Paläozeanographie, ...

Aus Sedimenten gepresstes Porenwasser. Diese Probe stammt aus einer sedimentären Tiefe 160 Meter unter dem Meeresboden. Der Südozean ist an unserer aktuellen Station 3710 Meter tief (©Marcus Gutjahr).

Die Joides hat ihre nächste Station erreicht. Der Isotopengeochemiker Marcus Gutjahr freut sich auf neue Proben. Seine Ergebnisse zieht er aus Porenwasser, dass er aus den geborgenen Sedimenten presst. Was er hier zu finden hofft, sind die Reste eines ...

Ein 60 bis 70 Meter langer Eisberg querab der JR.

CODE RED an Bord der Joides Resolution! Wer freiwillig in die "Allee der Eisberge" kommt, der sollte vorgewarnt sein, doch mit dieser Vielzahl und Größe hat das Team der Expedition 382 nicht gerechnet. Nun müssen sie hoffen, dass ihnen die eisigen Giganten ...

Eisberge wie dieser aus der Iceberg Alley stellen Leitung und Team der Expedition vor Herausforderungen.

Was macht eigentlich ein Expeditionsleiter den ganzen Tag? Das fragte sich der Bonner Geowissenschaftler Michael Weber bisher immer, wenn er an Ausfahrten teilnahm. Diesmal sollte alles anders kommen, wie er von Bord der Joides berichtet. Im Jahr 2015 nahm ...

Anna bestimmt die Farbe eines sog. Dropstones der von Eisbergen ins Scotiameer transportiert wurde. ©Marlo Garnswothy

Hellgrünliches Grau, dunkelgrünliches Grau oder sehr dunkelgrünliches Grau? Wer wie die Sedimentologin Anna Glüder versucht, Veränderungen der Klimageschichte in Sedimentkernen abzulesen, muss ein gutes Auge und viel Geduld mitbringen. Ich bin keine ...

Sedimentkernöffnung zur Probennahme von "ancient DNA".

Was können winzigste Meeresbewohner über das Meer der Vergangenheit verraten? Und wie kommt man überhaupt an sie ran – ganz besonders, wenn sie gar nicht mehr sichtbar erhalten sind? Das ist Aufgabe von Linda Armbrecht. Wie sie diese komplizierte Forschung ...

Solitäre Tiefseekoralle in einem der Sedimentkerne. Die kreisförmigen Abdrücke stammen von einem unserer Messgeräte.

Endlich konnte die JOIDES Resolution vom Bunkerterminal in Cabo Negro ablegen – die Bohrungen können beginnen. Dass man sich dabei trotz sorgfältiger Vorbereitung nie sicher sein kann, was ans Tageslicht kommt, berichtet Thomas Ronge in seinem zweiten ...

IODP Technikerin Alexis Armstrong (links) erklärt dem Sedimentologieteam die Abläufe im Labor.

Obwohl die JOIDES Resolution für ihre Mission in der Scotiasee bereits vor Tagen abgelegt hat, ist das Forschungsschiff bislang kaum von der Stelle gekommen. Wie sich die Crew die Wartezeit vertreibt, berichtet Thomas Ronge in seinem ersten ...

William Crawford/IODP

Mitte März 2019 bricht ein internationales Team von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an Bord des amerikanischen Forschungsbohrschiffes JOIDES Resolution auf, um in den antarktischen Gewässern der Scotiasee die Vereisungsgeschichte des südlichsten ...