FS Poseidon: Norwegische See

Die Expedition POS525 widmet sich der umfassenden Untersuchung von Kaltwasserkorallen-Ökosystemen entlang der norwegischen Küste. Hier will das Team unter Leitung von Janina Büscher Proben für Kurzzeit-Experimente an Bord und Langzeitexperimente im Labor sammeln, um die Einflüsse einer veränderten Umwelt auf die biologischen und physiologischen Prozesse von Kaltwasserkorallenarten besser verstehen zu können. Eine Kooperation mit dem GEOMAR Kiel und Oceanblogs.

Erfolg! Aufgerichteter CUBE nach 24-stündiger Korallen-Inkubation.

Alea iacta est! Die Würfel - genauer gesagt die CUBEs - sind gefallen! Mit diesen würfelförmigen Kammern misst das Team der Poseidon-Ausfahrt die Atmung von Stücken der Kaltwasserkorallengemeinschaften in der Tiefsee. Nach allen Rückschlägen, neuen Versuchen, ...

Lophelia pertusa in 300 Metern Tiefe.

Es gibt erstaunlich viel über die wunderschöne Kaltwasserkoralle Lophelia pertusa zu lernen. Obwohl sie so schlicht aussieht, ist sie ein äußerst wichtiger Bestandteil ihres Lebensraums in der Tiefe, so Doktorand Øystein Hansgård Gjelsvik. Wie er für seine ...

Die Muschel Acesta excavata in der toten Riffbasis.

Um die Temperatur der Meere vor 30 Millionen Jahren zu ermitteln, muss sich die Forschung etwas einfallen lassen. Fahrtteilnehmer Nico Schleinkofer erklärt, wie die Muschel Acesta dabei helfen kann und beschreibt, was ein Proxy ist. Eine Wassertemperatur zu ...

Die Korallen liegen in den Kammern, Pumpen für die Wasserzirkulatio werden angeschlossen.

Knapp zwei Wochen ist die Poseidon nun schon in der Norwegischen See unterwegs. Die Experimente laufen gut. Doch wofür braucht das Forschungsteam diese ganzen Kabel und Drähte, die auf dem Bild zu sehen sind? Die Marine Ökophysiologin Narimane Dorey klärt ...

Die CTD (unterer Teil) und der Wasserschöpfer (oberer Teil).

CTD. Klingt einfach und tatsächlich ist es das auch. Trotzdem ist die CTD ein unerlässliches Gerät an Bord eines Forschungsschiffes. Die Abkürzung CTD steht für conductivity (Leitfähigkeit), temperature (Temperatur), depth (Tiefe) und wird dazu genutzt, diese ...

Mitglieder der Forschungskooperation mit dem Wissenschaftszentrum Monaco treffen auf der Poseidon ein.

Das Scientific Center of Monaco (CSM) beteiligt sich an einer ozeanographischen Expedition auf dem deutschen Forschungsschiff Poseidon. Das Hauptziel der von Janina Büscher vom GEOMAR geleiteten Fahrt ist es, Daten über die Tiefsee-Koralle Lophelia pertusa ...

JAGO an Deck der Poseidon während des Transits.

Da auf der Poseidon immer viel zu tun ist und ruhige Minuten, in denen wir unsere Erfahrungen mit euch teilen können, rar sind, ist seit dem letzten Blog-Eintrag einiges passiert. Die Zeit des Transits von unserer zweiten Station (Nordleksa) zur dritten ...

JAGO-Training bei Sonnenschein in Sula.

Nachdem wir die ersten Tage gegen Windstärken von 7 bis 8 Beaufort angefahren waren und ordentlich durchgeschüttelt wurden, haben wir unsere ersten beiden Arbeitsgebiete, das Sula-Riff und das Nord-Leksa-Riff, bei relativ ruhigem Wetter erreicht. Die ersten ...

Leinen los vom Dokkeskjaerskaien und Fahrt voraus Richtung Sula Riff.

Die Poseidon ist zu einer Ausfahrt in die Norwegische See aufgebrochen. Am Wochenende hat das Forschungsschiff den Hafen von Bergen verlassen und nimmt Kurs auf das Sula Riff, die erste Station. Auf dem Plan stehen Untersuchungen der Kaltwasserkorallen. Eine ...