FS Tryoshnikov: Laptewsee

Im Rahmen der Expedition TRANSDRIFT XXIV begibt sich der russische Forschungseisbrecher Akademik Tryoshnikov in die sibirische Laptewsee. Hier wird das russisch-deutsche Forschungsteam mit verschiedenen Arbeitsmethoden untersuchen, wie sich der Klimawandel auf die arktischen Meere ausgewirkt hat und noch auswirken wird. Live von Bord berichtet Sandra Tippenhauer. Eine Kooperation mit dem AWI.

Polarlichter und Vollmond in der letzten Forschungsnacht.

Eine spannende und erfolgreiche Expedition liegt hinter der Besatzung der Akademik Tryoshnikov. Den Nebel der Laptewsee haben sie mittlerweile hinter sich gelassen und alle kehren mit wichtigen neuen Erkenntnissen zurück in den Heimathafen – und einem ...

Nach den sehr erfolgreichen Eisarbeiten fuhren wir wieder in Richtung der Eiskante. Als wir die letzten großen Schollen um uns hatten, sahen wir zum ersten Mal einen Eisbären. Er stand auf einer Scholle und beobachtete uns neugierig. Kurz danach verließen wir ...

Arbeiten auf dem Eis.

Sonne, Eis und blauer Himmel. Endlich! Die Expedition TRANSDRIFT XXIV neigt sich bald dem Ende zu, da lüftet der ewige Nebel endlich sein schweres Gewand. Doch der blaue Himmel, der sich Sandra Tippenhauer und der restlichen Besatzung zeigt, ist ein ...

Bei der Ausfahrt sind auch vier Studierende des Masterstudiengangs für Polar- und Meereswissenschaften POMOR mit dabei, die an Bord der Akademik Tryoshnikov ihr Berufspraktikum durchführen. Im Folgenden berichten die Studierenden über ihre Erfahrungen. Wir ...

Nach einer weiteren Reihe von CTD-Messungen (siehe Log #3) haben die Eisarbeiten begonnen. Im Eis bewegt sich die Tryoshnikov ganz anders als im offenen Wasser. Das sanfte Schaukeln ist einem Rucken, Vibrieren und Rumpeln gewichen. Dünnes Eis lässt das ...

Inzwischen haben wir nicht nur einen tierischen Überraschungsgast an Bord, sondern auch richtig viel Eis um uns herum und kommen langsamer voran. Es sind zwar noch lose Schollen, aber auch die sind zeitweise so dicht, dass es ganz schön rumpelt, wenn die ...

Der erste Schnee auf dem verlassenen Arbeitsdeck.  Foto: Sandra Tippenhauer

Die Expedition TRANSDRIFT XXIV schreitet voran und die Bergungsarbeiten sind in vollem Gange. Sandra Tippenhauer und ihre Kolleginnen und Kollegen sind voller Tatendrang. Doch der Nebel erschwert die Arbeiten an Bord der Akademik Tryoshnikov. Alle Geräte, ...

Seit unserem letzten Bericht sind wir weiter Richtung Nordost gedampft. Unterwegs hatten wir einen wunderbaren Blick auf Novaya Zemlya und haben sogar ein paar Wale gesehen, während wir uns und das Schiff auf den bevorstehenden Marathon vorbereiteten. Die ...

Eine Dreizehenmöwe macht eine Pause auf dem Rettungsboot.

Die ersten Tage auf der Akademik Tryoshnikov hat die bunte Besatzung bereits hinter sich und alle freuen sich auf eine erfolgreiche Expedition, über ihr schwimmendes Zuhause und die langersehnte Kälte nördlich des 66. Breitengrades. Sandra Tippenhauer und ...

Ein Schlitten wird über das Eis gezogen, um die Eis- und Schneedicke zu messen.

Im August 2018 startet eine Gruppe von russischen und deutschen Forscherinnen und Forschern auf dem russischen Forschungseisbrecher Akademik Tryoshnikov in die Sibirische Arktis. Im Rahmen des deutsch-russischen Forschungsprojektes "CATS – Das arktische ...