15. Aug. 2018
Als Klimaforscher weiß Tobias Bayr, wie wichtig es ist, etwas gegen den Klimawandel zu tun – jetzt und jeder.

Als Klimaforscher weiß Tobias Bayr, wie wichtig es ist, etwas gegen den Klimawandel zu tun – jetzt und jeder.

Dr. Tobias Bayr ist Meteorologe und arbeitet in der Klimaforschung am GEOMAR Kiel. Auch privat wird er in seinem Forschungsschwerpunkt aktiv und gibt im Netz Anregungen, wie jeder Einzelne etwas gegen den Klimawandel tun kann.

Was ist der Gegenstand Ihrer Forschung?
Ich erforsche das Klima im tropischen Pazifik. Dabei liegt mein Fokus sowohl auf natürlichen Klimaschwankungen als auch auf jenen Veränderungen, die wir im menschgemachten Klimawandel zu erwarten haben.

Warum haben Sie diesen Fokus gewählt?
Im tropischen Pazifik ist das El Niño/Southern Oscillation Phänomen beheimatet, das alle vier bis sieben Jahre auftritt. Ein El Niño Ereignis verursacht in einigen Regionen Extremwetter wie Starkniederschläge, Erdrutsche und in anderen Regionen Dürren und Waldbrände. Es hat somit einen großen Einfluss auf uns Menschen und es ist noch nicht ganz sicher, wie sich El Niño im Klimawandel verhalten wird.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus?
Meine Forschungstätigkeit besteht darin, mit Klimamodellen unser heutiges oder unser zukünftiges Klima zu simulieren und diese Modellergebnisse dann statistisch auszuwerten und mit Kollegen zu diskutieren. Das heißt, ich sitze viel vor dem Computer. Ein Teil meiner Arbeit ist aber auch öffentliche Vorträge über den Klimawandel zu halten oder mit Schülern über den Klimawandel zu diskutieren.

Was fasziniert Sie am meisten an Ihrer Arbeit?
Der menschgemachte Klimawandel! Obwohl wir seit über 50 Jahren wissen, dass wir Menschen durch unsere Lebensweise das Klima verändern, haben wir das Problem Klimawandel immer noch nicht im Griff. Ich möchte verstehen, warum das so schwer ist und dazu beitragen, eine Lösung zu finden.

In welche Richtung würden Sie Ihre Forschung zukünftig gerne vertiefen?
Ich würde gerne noch mehr im Bereich Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Klimawandel machen, also andere Menschen motivieren und inspirieren, sich selbst bei diesem so wichtigen Thema zu engagieren. Aus diesem Gedanken heraus habe ich auch die Webseite www.klimafrosch.de ins Leben gerufen.