Probleme mit der Bestäubung von Pflanzen werden laut Prognose in Zukunft zunehmen.

Bis zum Jahr 2050 könnten bis zu fünf Milliarden Menschen von Wasserverschmutzung, Küstenstürmen oder unbestäubten Nutzpflanzen bedroht sein – ein Großteil davon in Entwicklungsländern. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie im Fachmagazin Science, die von ...

Der von den Nobelpreisträgern Mayor und Queloz entdecke Exoplanet Dimidium.

Der wissenschaftliche Nachweis des ersten Exoplaneten vor fast 25 Jahren veränderte unsere Sicht auf die Entstehung und Entwicklung des Weltalls und stellte die Einzigartigkeit unseres Sonnensystems infrage. Mit neuen Methoden und Instrumenten der ...

Bislang belasten Flugzeuge die Umwelt mit ihrem hohen CO2-Ausstoß.

Wie kann das Treibhausgas Kohlendioxid (CO2) industriell genutzt und im Strukturwandel zur Chance für das Rheinische Revier werden? Dies ist nur eine der Fragen, die das vom Forschungszentrum Jülich koordinierte Forschungsprojekt "Inkubator für Nachhaltige ...

FS Polarstern und Akademik Fedorov.

Nach nur wenigen Tagen haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der MOSAiC-Expedition eine Eisscholle gefunden, auf der sie das Forschungscamp für die einjährige Drift durch das Nordpolarmeer aufbauen wollen. Damit ist einer der wichtigsten Meilensteine ...

Eine gewaltige Gletschermühle auf dem Glacier de la Plaine Morte (BE), durch welche sich Ende Juli 2018 der Faverges-Gletschersee ergoss.

Die Gletscher, Permafrostböden und Ozeane weltweit verändern sich mit dem Klimawandel im Laufe des 21. Jahrhunderts markant. Dies zeigt der am Mittwoch in Monaco veröffentlichte neue Bericht des Weltklimarates (IPCC). Der Meeresspiegel wird bis 2100 um 43 bis ...

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nehmen Wasserproben, um sie auf einzellige Räuber hin zu untersuchen.

Viren sind hauptsächlich als Erreger von Krankheiten bekannt, die nicht selten tödlich verlaufen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel zeigen jetzt jedoch in Zusammenarbeit mit anderen deutschen und ...

Die Temperatur-Mittelwerte über Europa werden in den kommenden zehn Jahren um mehr als ein Grad Celsius über dem Mittel der Jahre 1980 bis 2010 liegen.

Das Klima ist im Wandel: Dürre, Überschwemmungen und extreme Wetterereignisse beeinflussen (Land-)Wirtschaft und Gesellschaft. Eine wesentliche Voraussetzung für eine verbesserte und konkrete Anpassungsfähigkeit der Industrie und Gesellschaft an das ...

Unter anderem steht diesen Monat eine Tagung über Vulkanismus an.

Wann, wo, was – die Hotspots der Geowissenschaften im Oktober: In Brüssel findet eine Stakeholder-Konferenz zum Thema Nachhaltigkeit statt, sowie in Chemnitz das vierte internationale Bergbausymposium von Wismut GmbH. Im isländischen Selfoss tagt die AGU zum ...

Die FS Polarstern im Hafen von Tromsø (Norwegen), September 2019.

Eingefroren im arktischen Meereis erforschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 17 Nationen mit dem Forschungseisbrecher Polarstern ein Jahr lang das Epizentrum des Klimawandels. Nach einem Jahrzehnt der Vorbereitungen ist es soweit: Am Abend des ...

Mit dem Forschungsflugzeug HALO untersuchen Karlsruher Klimaforschende die chemischen Prozesse in der Atmosphäre über der Antarktis.

Spurengase wie Ozon und Wasserdampf sind effektive Treibhausgase und spielen eine wichtige Rolle im Klimawandel. Stoffe wie Flurchlorkohlenwasserstoffe (FCKW), welche die Ozonschicht stark ausdünnen, sind zwar bereits seit Ende der 1980er Jahre verboten, es ...

Ein Waldsee in Deutschland.

Wie sich die Klimaerwärmung auf das "Verhalten" von Seen auswirkt, hat ein Forschungsteam unter der Leitung der Universitäten Basel und Montreal untersucht. Die Forschenden haben herausgefunden, warum sich Seen trotz Erwärmung an der Oberfläche in der Tiefe ...