23. Jul. 2018

Wann, wo, was – die Hotspots der Geowissenschaften im August: Den Bausteinen unseres Planeten gilt besonderes Interesse, wenn zeitgleich in Kanada und Australien die größten Fachtreffen für Sedimentologie und Mineralogie stattfinden. In Polen stehen bei der EGU Galileo Conference vergangene Klimawechsel im Fokus.

 20. International Sedimentological Congress

Wann? 13. bis 17. August

Wo? Québec, Kanada

Was?  Beim weltweit größten Treffen der Sedimentologen gehen internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und die interessierte Öffentlichkeit bereits zum 20. Mal auf eine sedimantäre Reise durch drei Milliarden Jahre Erdgeschichte.

Weitere Informationen auf der Veranstaltungsseite.

 

IMA2018

Wann? 13. bis 17. August

Wo? Melbourne, Australien

Was? Zeitgleich zum Treffen der Sedimentologen in Kanada findet in Australien die 22. Jahrestagung des Internationalen Mineralogenverbandes statt. IMA steht für General Meeting of the International Mineralogical Association und ist ebenfalls das größte Treffen seiner Art.

Weitere Informationen auf der Veranstaltungsseite.

 

6. Conjugate Margins Conference

Wann? 19. bis 22. August

Wo? Halifax, Kanada

Was? Das Spezialtreffen zu Kohlenwasserstoffexploration in den Randbecken des Atlantiks findet alle zwei Jahre und 2018 zum sechsten Mal statt.

Weitere Informationen auf der Veranstaltungsseite.

 

EGU Galileo Conference

Wann? 27. – 31. August

Wo? Gniew, Polen

Was? The anatomy of abrupt climate change: dissecting the palaeo-record to trace the mechanisms of climate variability – unter diesem Motto kommen beim Spezialtreffen über den genauen Ablauf abrupter Klimawechsel in der Vergangenheit Fachexperten und -expertinnen in Polen zusammen.

Weitere Informationen auf der Veranstaltungsseite.