20. Feb. 2018

Wann, wo, was – die Hotspots der Geowissenschaften im März: In den USA wird nach Lösungen für Fracking-Probleme gesucht und Deutschland wird zur geowissenschaftlichen Hochburg, in der es unter die Erde geht: mit Geothermie und Tiefbohrungen.

 

GeoTHERM – Expo & Congress 2018

Wann? 1. bis 2. März

Wo? Offenburg

Was? Europas größte Geothermie-Fachmesse findet zum mittlerweile zwölften Mal statt und vereint alle namhaften Player und viele Projekte aus der Geothermiebranche.

Weitere Informationen auf der Veranstaltungsseite.

 

Gemeinsames IODP/ICDP Kolloquium 2018

Wann? 14. bis 16. März

Wo? Ruhr-Universität Bochum

Was? Das Gemeinsame Kolloquium der Schwerpunktprogramme IODP und ICDP wird jedes Jahr von den deutschen Projektbüros der beiden Tiefbohrprogramme veranstaltet und gibt einen aktuellen Überblick über Projekte, an denen deutsche Forscher beteiligt sind und einen guten Überblick über den Stand der Bohrprogramme.

Weitere Informationen auf der Veranstaltungsseite.

 

EUROGEO 2018

Wann? 15. bis 17. März

Wo? Universität zu Köln

Was? Die Jahrestagung der Europäischen Geographen-Vereinigung bietet ein großes und vielseitiges Programm und stellt sich unter anderem der Frage, welche Rolle die Geographie in und für die Gesellschaft spielt.

Weitere Informationen auf der Veranstaltungsseite.

 

31. Symposium on the Application of Geophysics to Engineering and Environmental Problems (SAGEEP) 2018

Wann? 25. bis 29. März

Wo? Nashville, Tennessee

Was? Auf der Zentralen Tagung der praktischen Geophysiker wird ein breites Themenspektrum diskutiert: von Erdbebenrisiken über Fracking-Probleme bis zu Endlager-Suchen für nukleare und chemische Abfälle.

Weitere Informationen auf der Veranstaltungsseite.