Viele heimische Tier- und Pflanzenarten, wie der Brüllaffe, können den Mischwald als eine Art Verbindungskorridor nutzen.

Im tropischen Mittelamerika lassen große Investmentfirmen unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten Monokulturen mit nichtheimischen Baumarten wie Teak entstehen, die möglichst schnell wachsen, großflächig durch Kahlschläge abgeholzt und flott vermarktet werden: ...

Weißsaum-Soldatenfisch im Roten Meer. (Foto: Thomas Glatzel / Universität Oldenburg)

Die Ozeane haben für den Menschen eine ähnliche Bedeutung wie Landökosysteme. Weil Veränderungen unter Wasser viel schlechter sichtbar sind als an Land, war es um so wichtiger, im Sachstandsbericht des Weltbiodiversitätsrats (IPBES) die Meere gleichermaßen zu ...

Methanblasen steigen in einem See hoch

Seit Jahren erforschen Wissenschaftler, inwieweit das allmähliche oberflächennahe Tauen des Permafrosts, das sich über Jahrzehnte in der obersten Schicht der arktischen Böden hinzieht, die Freisetzung von bisher tiefgefrorenem Kohlenstoff in die Atmosphäre ...

Jetstream NASA's Goddard Space Flight Center

Rekordhitze und Dürren in Nordamerika und Westeuropa, Starkregen und Überschwemmungen in Südosteuropa und Japan – der Sommer 2018 war geprägt durch eine Reihe von extremen Wetterereignissen auf der Nordhalbkugel, die nahezu gleichzeitig im Juni und Juli ...

Hangrutsch in Doren im österreichischen Vorarlberg.

Erdrutsche in hügeligen oder bergigen Landschaften werden häufig durch extreme Niederschläge oder Erdbeben ausgelöst. So wird geschätzt, dass das Erdbeben in Nepal im April 2015 mit einem Wert von 7,8 auf der Richterskala und seine Nachbeben mehr als 25.000 ...

Wann, wo, was – die Hotspots der Geowissenschaften im Mai: In diesem Monat stehen Termine in Kanada, Italien, Österreich und auch am anderen Ende der Welt an. Dabei beratschlagen sich die jeweiligen Expertinnen und Experten über Geo-Topics in der Ölbranche, ...

Einer der ersten Eiskerne, die mit dem neuen Bohrsystem geborgen wurden.

In einem Projekt der Europäischen Union haben Forschende von 14 Institutionen in zehn europäischen Ländern im Eis der Antarktis drei Jahre lang nach einem Ort gesucht, an dem sie am besten die Klimageschichte der letzten 1,5 Millionen Jahre untersuchen ...

Wann, wo, was – die Hotspots der Geowissenschaften im April: In Wien trifft sich die Geologie-Gemeinde zum zweitgrößten Fachtreffen der Welt nach der AGU-Herbsttagung. Weltweit stellen wir drei Konferenzen zu Rohstoffen vor sowie eine internationale ...

Polarflugzeuge Polar 5 im Einsatz.

Während in Deutschland allmählich der Frühling Einzug hält, brechen Forscher des Alfred-Wegener-Instituts in die Arktis auf, um der Klimaerwärmung auf den Grund zu gehen. Im Fokus ihrer Kampagne Arctic aircraft campaign Arctic Boundary Layer Fluxes (AFLUX) ...

Fridays for Future

In einer gemeinsamen Stellungnahme unterstützen mehr als 12.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz die Klimabewegung "Fridays for Future". Am Freitag soll eine Liste der unterstützenden Forscher an die ...

Wann, wo, was – die Hotspots der Geowissenschaften im März: In Köln geht es beim gemeinsamen Kolloquium von ICDP und IODP tief unter die Erde, während in den USA Lagerstättenkundler und Geophysiker bei zwei interessanten Treffen diskutieren. Und in Vietnam ...