Erste Tests wurden auf der DBU-Naturerbefläche Stegskopf gemacht: ASDRO-Gründer Julian Wessel spürt mit der Drohne militärische Altlasten im Gelände auf und vermisst das Gebiet.

Drohnen könnten zukünftig zum Einsatz kommen, um Altlasten wie Kampfmittel auf Flächen des Nationalen Naturerbes präzise aufzuspüren und gleichzeitig das Gebiet zu vermessen. "Wir finden mit unserer drohnengestützten Methode nicht nur metallische Gegenstände ...

Scha­len von plank­to­ni­schen Fo­ra­mi­ni­fe­ren aus eis­zeit­li­chen Se­di­men­ten im At­lan­tik. Fos­si­li­en wie die­se wur­den in die­ser Stu­die ver­wen­det, um zu zei­gen, dass die glo­ba­le Er­wär­mung zu ei­nem Rück­gang der tro­pi­schen ma­ri­nen Bio­di­ver­si­tät füh­ren kann.

Ändert sich das Um­feld ei­ner Art, sucht sie sich ei­nen an­de­ren Le­bens­raum. Steigt etwa die Tem­pe­ra­tur, zie­hen wär­me­lie­ben­de Ar­ten in hö­he­re Brei­ten. Der so ent­stan­de­ne Ver­lust der Ar­ten­viel­falt in den Her­kunfts­re­gio­nen wird durch ...

Die Brau­nal­ge Fu­cus ve­si­cu­lo­sus wächst an fel­si­gen Küs­ten wie hier auf Hel­go­land. Der Zell­wand­zu­cker Fu­co­idan ist da­bei be­son­ders wich­tig um ge­gen die Ge­zei­ten und Wel­len zu be­ste­hen.

Brau­nal­gen spei­chern gro­ße Men­gen an Koh­len­di­oxid und ent­zie­hen das Treib­haus­gas so der At­mo­sphä­re. Der mi­kro­bi­el­le Ab­bau ab­ge­stor­be­ner Brau­nal­gen­res­te und die da­mit ver­bun­de­ne Rück­ga­be die­ses ge­spei­cher­ten ...

Das Very Large Telescope (VLT) ist ein aus vier Einzelteleskopen bestehendes astronomisches Großteleskop, dessen Spiegel zusammengeschaltet werden können.

Beobachtungen mit dem Very Large Telescope der Europäischen Südsternwarte (VLT) der ESO (European Southern Observatory) haben deutliche Anzeichen für die Entstehung eines Planetensystems ergeben. Um den jungen Stern AB Aurigae herum liegt eine dichte Scheibe ...

Prof. Dr. Eisenhauer im Labor.

Im Rahmen der Förderlinie WIR! (Wirtschaftlicher Wandel durch Innovation in der Region!) des Bundeministeriums für Bildung und Forschung plant ein transdisziplinärer Verbund mit Akteuren aus dem Gesundheitswesen, der Wirtschaft und der maritimen Wissenschaft, ...

Kondensstreifen-Zirren am Himmel.

Reisebegrenzungen zur Eindämmung der CoViD19-Pandemie führten seit Mitte März 2020 zu einem massiven Rückgang des globalen Luftverkehrsaufkommens. Für April 2020 gibt die europäische Flugsicherungsbehörde EUROCONTROL gegenüber dem Anfang des Vormonats einen ...

Eine Familie macht einen Spaziergang im Park.

Mit der Lockerung der strengen Maßnahmen zum Schutz vor der Ausweitung der Corona-Pandemie zieht es die Menschen sofort wieder verstärkt ins Freie. Die Beschränkungen, die Corona mit sich gebracht hat, haben drastisch verdeutlicht: Stadtgrün in unmittelbarer ...

Starlink-Start.

Alle zwei Wochen beobachten die Menschen, wie spätabends eine Reihe auffallend heller Lichtpunkte über den Sternenhimmel ziehen. In den sozialen Medien kursieren viele Fotos und teils spektakuläre Videos solcher Sichtungen. Die Information, dass diese ...

Der Verlust von schützenden Baumkronen – etwa durch Schädlingsbefall, Sommertrockenheit oder durch die Forstbewirtschaftung – würde eine zusätzliche, drastische Erwärmung für die darunter wachsenden Pflanzen nach sich ziehen.

Ein internationales Ökologenteam mit Beteiligung der Universität Jena erforscht die Klimaerwärmung des Waldes. Wie jeder weiß, der schon einmal im Schatten von Bäumen spazieren gegangen ist, herrscht hier ein anderes Klima. Das Forschungsteam hat nun erstmals ...

Perspektivischer Blick auf Horste und Gräben in Ascuris Planum.

Auf den Aufnahmen der Mars-Kamera HRSC, die vom DLR betrieben wird, sind die Spuren gewaltiger tektonische Kräfte, die auf die Oberfläche wirkten, sichtbar. Das abgebildete Gebiet befindet sich nordöstlich der großen Vulkanregion Tharsis, eine magmatische ...

Mikroorganismen aus der Familie der Thaumarchaeen können eine signifikante Menge des marinen Kohlenstoffs und Phosphats wiederverwerten und als gelöste organische Substanzen in den Ozean abgeben. Hier: Tiefseemuscheln an einem Schwarzen Raucher im Bereich des Mittelatlantischen Rückens.

Erst vor einigen Jahren wurden einzellige Mikroorganismen der Gruppe der Thaumarchaeen in der Wassersäule des Ozeans entdeckt. Forschende des Biologiezentrums der Tschechischen Akademie der Wissenschaft aus Budweis, des MARUM – Zentrum für Marine ...