Teil eines der MeBo-Bohrkerne vom Vestnesa Rücken mit gut sichtbarem Seep-Karbonat.

Die wechselnde Eismenge in der Arktis steht in direkter Beziehung zu Methanemissionen aus dem Meeresboden westlich von Spitzbergen (Norwegen). Das bedeutet, die Dicke der Eisdecke an Land steuert, wann Methan aus dem Ozeanboden austritt. Dazu ist jetzt eine ...

Im Projekt suchen Teams der Uni Jena auch nach geeigneten Bakterien – im Bild: Petrischale mit dem Bakterium Streptomyces lividans –, die im Boden gelöste Schwermetalle als Biominerale fixieren.

Mit fast einer Million Euro fördert das Bundesforschungsministerium (BMBF) ein Langzeitprojekt der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Dabei sollen biologische Methoden erforscht und getestet werden, um belastete Böden des ehemaligen Uranbergbaureviers ...

Ein Leuchtturm in der Chesapeake Bay, Virginia, USA.

Vor 35 Millionen Jahren traf ein Asteroid die nordamerikanische Küste nahe dem heutigen Washington, D.C. Der daraus resultierende Chesapeake-Bay-Krater mit einem Durchmesser von 40 Kilometern wurde von einem internationalen Forschungsteam unter der Leitung ...

Im August finden drei geowissenschaftliche Jahrestreffen statt.

Wann, wo, was – die Hotspots der Geowissenschaften im August: In Pennsylvania versammeln sich Geostatistiker, -mathematiker, -informatiker und -modellierer, in Barcelona findet die Jahrestagung der Biochemiker statt und in Glasgow trifft sich die ...

Honigbiene beim Sammelflug.

Pflanzen sind auf die Bestäubung durch Bienen angewiesen; Bienen benötigen Nektar und Pollen. Wie sich der Klimawandel auf diese gegenseitige Abhängigkeit auswirkt, haben Wissenschaftlerinnen der Uni Würzburg untersucht. Höhere Durchschnittstemperaturen, wie ...

Ein antarktischer Eisberg.

Der Westantarktische Eisschild droht auf lange Sicht ins Meer zu rutschen. Während eine weitere Destabilisierung der Eisflächen in anderen Teilen des Kontinents durch eine Verringerung von Treibhausgasemissionen begrenzt werden könnte, wird der langsame, aber ...

Am 13. Juli startete um 14:31 mitteleuropäischer Sommerzeit eine Proton-Trägerrakete mit der Raumsonde Spektrum-Röntgen-Gamma (SRG), dem deutschen Röntgenteleskop eROSITA und seinem russischen Partnerinstrument ART-XC an Bord vom Kosmodrom Baikonur.

Am 13. Juli 2019 ist die Raumsonde Spektrum-Röntgen-Gamma (SRG) von der kasachischen Steppe aus zu einer spannenden Reise aufgebrochen. Eine Proton-Rakete brachte die Raumsonde vom Kosmodrom Baikonur mit dem deutschen Röntgenteleskop eROSITA und seinem ...

Mit dem neuen Berechnungskonzept soll der maximale Anstieg des Meeresspiegels genauer vorhergesagt werden können.

Ein internationales Forschungsteam um Prof. Dr. Detlef Stammer vom Centrum für Erdsystemforschung und Nachhaltigkeit (CEN) der Universität Hamburg hat ein Konzept zur Berechnung des maximal möglichen Meeresspiegelanstiegs entwickelt und im Fachjournal ...

Mit Messflügen während des asiatischen Monsuns, Satellitenbeobachtungen und Laboranalysen lösten die Forscher das Rätsel der Asiatischen Tropopausen Aerosolschicht.

In zwölf bis 18 Kilometern Höhe über dem Mittleren Osten und Asien erstreckt sich die Asiatische Tropopausen-Aerosolschicht (ATAL). Diese Ansammlung von Aerosolen wurde 2011 zum ersten Mal im asiatischen Monsun nachgewiesen, ihre Zusammensetzung und Wirkung ...

Eine Tripode wird vor Chile ins Wasser gelassen.

Istanbul mit seinen mehr als 15 Millionen Einwohnern liegt genau an der Nordanatolischen Störung, einer Grenze zwischen zwei Erdplatten. Hier kommt es immer wieder zu verheerenden Erdbeben. Ausgerechnet der Abschnitt vor Istanbul konnte bisher nur indirekt ...

Zermatt in den Westalpen

In der Erdgeschichte gab es immer wieder lange Phasen der Abkühlung. So waren die Temperaturen bereits mehr als zehn Millionen Jahre lang gefallen, bevor vor etwa 2,5 Millionen Jahren die letzte Eiszeit einsetzte und die nördliche Hemisphäre mit riesigen ...