Auswirkungen von El Niño (Ocean Beach, San Diego, Dezember 2002)

Das folgenreiche Wetterphänomen "El Niño" könnte schon bald erneut in der Pazifikregion auftreten. Forschende der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) und der Bar-Ilan Universität in Ramat Gan, Israel, ...

Gefrorene Methanblasen in Alaska.

Methan (CH4) ist ein starkes Treibhausgas, das neben anthropogenen auch natürliche Quellen hat. Hier spielt auch der Ozean eine wichtige Rolle. Eine neue Studie deutscher und amerikanischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unter Beteiligung des GEOMAR ...

Der Los Glaciares National Park in Argentinien wurde von der UNESCO als Weltnaturerbe ausgezeichnet.

Welche Veränderungen verursacht der Klimawandel in den Naturschutzgebieten der Erde? Das haben die Forscher Severin Irl (Goethe-Universität Frankfurt), Samuel Hoffmann und Carl Beierkuhnlein (beide Universität Bayreuth) gemeinsam untersucht. Die Ergebnisse ...

Unter anderem findet diesen Monat ein Astronomen-Treffen statt.

Wann, wo, was – die Hotspots der Geowissenschaften im November: Im US-amerikanischen Greenbelt findet ein Treffen der "Planeten-Jäger" statt, sowie in Tokio ein Planet Formation Worshop. In Perth, Australien treffen sich Rohstoffgeologen aus aller Welt und in ...

Interagierende Galaxiehaufen A3391 und A3395.

Galaxienhaufen, aktive Galaxienkerne, Supernova-Überreste und Röntgendoppelsterne haben eines gemeinsam: Sie sind unglaublich heiß und senden deshalb Röntgenstrahlung aus - eine Strahlung, die uns viel über unser Universum verrät und die vom deutschen ...

Das Team untersuchte die chemische Zusammensetzung von Foraminiferenschalen in Sedimentproben aus 3.000 Metern Tiefe.

Subantarktische Gewässer haben seit dem letzten Eiszeitmaximum (LGM) eine Schlüsselrolle bei der Regulierung des atmosphärischen Kohlendioxids gespielt. Das zeigt eine Rekonstruktion von 25.000 Jahren Karbonatchemie im Südpolarmeer unter Verwendung von in ...

Messstation auf “Samoylov Island” im zentralen Lena-Delta in Sibirien.

Eine große Überblicksstudie erfasst die arktischen Kohlendioxid-Emissionen aus mehr als 100 Messstationen. Das Deutsche GeoForschungsZentrum GFZ ist mit einer Station im sibirischen Lena-Delta beteiligt. Der Studie in Nature Climate Change zufolge übersteigen ...

Künstlerische Darstellung von Solar Orbiter vor der glühenden Sonne.

Der erste Teil der Reise ist 8000 Kilometer lang und doch ist es nur ein winziges Teilstück, denn das Ziel ist die Sonne: Ende Oktober 2019 wird die ESA-Raumsonde Solar Orbiter ihren Weg vom Testzentrum der Industrieanlagen Betriebsgesellschaft (IABG) im ...

Konvektive Wolken in den Tropen von der DC8 aus fotografiert.

Hellere Wolken beeinflussen unser Klima. Sie reflektieren mehr Sonnenenergie und das wiederum kühlt die Atmosphäre. Aufsteigende tropische Luftmassen transportieren Gase in die obere Atmosphäre, die dort winzige Partikel bilden und einen Prozess ins Rollen ...

Probleme mit der Bestäubung von Pflanzen werden laut Prognose in Zukunft zunehmen.

Bis zum Jahr 2050 könnten bis zu fünf Milliarden Menschen von Wasserverschmutzung, Küstenstürmen oder unbestäubten Nutzpflanzen bedroht sein – ein Großteil davon in Entwicklungsländern. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie im Fachmagazin Science, die von ...

Der von den Nobelpreisträgern Mayor und Queloz entdecke Exoplanet Dimidium.

Der wissenschaftliche Nachweis des ersten Exoplaneten vor fast 25 Jahren veränderte unsere Sicht auf die Entstehung und Entwicklung des Weltalls und stellte die Einzigartigkeit unseres Sonnensystems infrage. Mit neuen Methoden und Instrumenten der ...