Kurzname: FS SONNE (SO 207)
Projekt: SEAMOUNTFLUX: Effiziente Abkühlung junger ozeanischer Kruste durch Zirkulation von Meerwasser durch Seamounts (Guatemala Becken, Ostpazifik)
Laufzeit: 01.03.2010 bis 30.04.2012
Koordination:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Universität Bremen, Fachbereich Geowissenschaften (Meerestechnik/Sensorik)
Klagenfurter Str.
28359 Bremen

Programm: BMBF-Rahmenprogramm »Forschung für nachhaltige Entwicklungen« (2009)
Themenschwerpunkt: Stoff- und Wärmetransport in der Ozeankruste
Ziele:

Ziel der Untersuchungen ist es zu nachzuweisen, dass die Zirkulation von Meerwasser durch Seamounts und der damit verbundene Stoff- und Energieaustausch entscheidend zur großräumigen Abkühlung junger ozeanischer Kruste beiträgt. Im Mittelpunkt des Projektes steht dabei die Überprüfung der Hypothese, dass diese Zirkulationsmuster in äquatorialen Breiten mit dem Ausstrom von warmem Meerwasser an so genannten "Hydrothermal Pits" verbunden sind, deren Entstehung auf Karbonatlösung durch an Karbonat untersättigtes, warmes Meerwasser zurückgeführt wird. Zielgebiet ist das Umfeld der IODP/ODP-Bohrung 1256 (äquatorialer Ostpazifik).

Die Untersuchungen umfassen detaillierte geophysikalische Kartierungen (Bathymetrie, Sedimentechographie, Seismik) sowie Wärmestromdichtemessungen an den Hydrothermal Pits und im Umfeld von Seamounts. Diese Messungen werden durch geochemische Beprobungen im unmittelbaren Umfeld der Hydrothermal Pits und durch die Analyse der Sedimente sowie auch des Porenwassers ergänzt. Die Ergebnisse werden als Randbedingungen in die gekoppelte Modellierung des Stoff- und Energietransportes einfließen.

Der Fahrtbericht wird als Hardcopy bei der Technischen Informationsbibliothek in Hannover vorliegen und die Wochenberichte der Forschungsfahrt finden sich auf der Internetplattform des FS SONNE (BGR).