Kurzname: FS SONNE (SO 222)
Projekt: MEMO: Bohrungen und in situ Langzeit-Monitoring offshore Japan (Nankai Trog)
Laufzeit: 01.04.2012 bis 31.08.2014
Koordination:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Universität Bremen, Zentrum für Marine Umweltwissenschaften (MARUM)
Leobenerstr.
28359 Bremen

Programm: BMBF Rahmenprogramm »Forschung für nachhaltige Entwicklungen« (2009)
Themenschwerpunkt: Geowissenschaftliche Untersuchungen
Ziele:

Ziel des Vorhabens ist es Prozesse, die in Zusammenhang mit Erdbeben an Subduktions-zonen auftreten, zu untersuchen. Dazu sollen Langzeitmessungen von sedimentphysikalischen Parametern in Bohrlöchern am Meeresboden durchgeführt werden. Das Zielgebiet ist der östliche Nankai Trog, der an einer Subduktionszone mit starker seismischer Aktivität gelegen ist. Es sollen Flachbohrungen mit MeBo (Meeresbodenbohrgerät), landwärts der sogenannten NanTroSEIZE-Bohrungen, eines Bohrungsclusters im Rahmen des IODP abgeteuft werden. Die Bohrkerne sollen hinsichtlich der geochemischen Zusammensetzung ihrer Porenfluide untersucht werden. Darüber hinaus sollen zwei dieser Bohrlöcher für Langzeitmessungen mit Temperatur und Drucksensoren zur Messung des Porendrucks bestückt werden. Die Messgeräte sollen in das dort vorhandene japanische Ozeanbodenmesssystem eingebunden werden. Zusätzlich sollen an den im Arbeitsgebiet vorhandenen Schlammvulkanen Wärmestromdichtemessungen sowie mit Hilfe eines Freifall- Piezometers entsprechende Porendrücke gemessen werden.

Der Fahrtbericht wird als Hardcopy bei der Technischen Informationsbibliothek in Hannover vorliegen und die Wochenberichte der Forschungsfahrt finden sich auf der Internetplattform des FS SONNE (BGR).