Kurzname: TIVAGAM
Projekt: Zeitvariables Schwerefeld und geophysikalische Oberflächenprozesse: Validierung, Aufbereiten und erste Anwendung neuer Schwerefeldmissionsdaten
Laufzeit: 01.08.2005 bis 31.07.2008
Koordination:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! [jetzt ETH Zürich]

GeoForschungsZentrum (GFZ) Potsdam, Department 1 (Geodäsie & Fernerkundung)
Telegrafenberg
14473 Potsdam

Projektpartner:
Programm: Sonderprogramm GEOTECHNOLOGIEN
Themenschwerpunkt: Beobachtung des Systems Erde aus dem Weltraum
Ziele:

Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung von Methoden und Techniken zur Aufbereitung von Massenvariationen abgeleitet aus Schwerefeldmissions-Daten für die Anwendungen in der Modellierung geophysikalischer Oberflächenprozesse sowie die Bereitstellung konsistenter geodätisch-geophysikalischer Datensätze. Als erste Anwendung soll die Integration satelliten-basierter Massenvariationen in ein Hydrologie-Modell unternommen werden.

Dazu sollen vorhandene geodätisch-geophysikalische Datensätze validiert und für die Nutzung zusammen mit Satellitendaten aufbereitet werden. Anhand zunächst synthetischer Massenvariationen werden parallel dazu Filtermethoden zur Detektierung prozesstypischer Morphologien für die Signalinterpretation und Signaltrennung entwickelt und im Zuge des Projektes auf die Verarbeitung von Echtdaten angepasst. Die Integration in das Hydrologie-Modell erfolgt iterativ. Zur Validierung der Entwicklungen werden Vergleichsgrößen abgeleitet aus unabhängigen GPS-Langzeitmessreihen herangezogen. Die Ergebnisse sind wesentliche Eingangsgrößen für die Modellierung geophysikalischer Oberflächenprozesse im Rahmen der Erdsystemforschung und sollen wissenschaftlichen Nutzern zur Verfügung gestellt werden.