Kurzname: Integration mit ATKIS
Projekt: Neue Methoden der semantischen und geometrischen Integration von geotechnologischen Fachthemen mit ATKIS - am Beispiel geologischer und bodenkundlicher Geoobjekte
Laufzeit: 01.10.2002 bis 30.09.2005
Koordination:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Universität Hannover, Institut für Kartographie und Geoinformatik (ikg)
Appelstraße 9A
30167 Hannover

Projektpartner:
Programm: Sonderprogramm GEOTECHNOLOGIEN
Themenschwerpunkt: Informationssysteme im Erdmanagement: Von Geodaten zu Geodiensten
Ziele:

Das Projekt beschäftigt sich mit der Integration raumbezogener Datenquellen unterschiedlichen Typs und unterschiedlicher Herkunft und deren gemeinsamen Weiterverarbeitung. Es werden Lösungen zum Problem der Integration heterogener geowissenschaftlicher Daten angestrebt, um dazu beizutragen, zukünftig Neu- bzw. Doppelerfassung von Daten zu vermeiden. Als Datengrundlage für das Projekt sollen digitale geologische und bodenkundliche Karten zusammen mit topographischen Basisdaten aus dem Amtlichen Topographisch-Kartographischen Informationssystem (ATKIS) sowie aktuelle digitale Luftbilder dienen.

Das Vorhaben umfasst die Entwicklung von Methoden zur Zusammenführung der Karten, der Luftbilder und des ATKIS, die automatisierte Anreicherung digitaler bodenkundlicher Karten mittels aktueller Luftbilder und die Integration der Daten in eine Datenbank.