Kurzname: Umweltmanagement
Projekt: Nachhaltiges Umweltmanagement in brasilianischen Häfen: Transportprozesse, Morphodynamik und Wasserqualität bei Paranaguá | Numerische hydro- und morphodynamische Modellierung der Sedimentation und Baggerung der Schiffahrtsrinne von Paranagua | Wasser- und Sedimentqualität | Hafen Audit | Automatisiertes Monitoring und Detektion von Kurzzeitereignissen | Aufbau, Wartung und Weiterentwicklung einer "Stationären FerryBox" | Aufbau eines integrierten Modellierungssystems zur Analyse der Strömungen und Transportprozesse in der Patos Lagune und den angrenzenden Gewässern
Laufzeit: 01.11.2006 bis 31.10.2009
Koordination:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Universität Kiel, Forschungs- und Technologiezentrum Westküste (FTZ), Coastal Research Laboratory (CORELAB)
Otto-Hahn-Platz 3
24118 Kiel

Projektpartner:
Programm: Programm Meeresforschung der Bundesregierung (1993)
Themenschwerpunkt: Wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit mit Brasilien
Ziele:

Ziel ist die Entwicklung von Strategien für ein nachhaltiges Umweltmanagement am Beispiel der brasilianischen Großhäfen Paranaguá und Rio Grande. Besondere Aufmerksamkeit gilt der emissionsrelevanten Hafeninfrastruktur, der Verschlickung, dem Baggerei- und Baggergutmanagement, den aus Hafenbetrieb und Erhaltungsbaggerei resultierenden Umweltbeeinträchtigungen in Bezug auf die Wasser- und Sedimentqualität sowie dem Aufbau und Betrieb automatisierter Überwachungstechniken und webbasierter Informationssysteme. Zur Erreichung der Ziele werden numerische Modellierung, Feldmessungen, Remote Sensing Techniken, Verfahrensauditing und IT-Strategien miteinander kombiniert. Die Modellszenarien bilden die Grundlage für die Entwicklung von Nachhaltigkeitsleitlinien und Monitoringstrategien, welche den regionalen Behörden zur Verfügung gestellt werden.