Kurzname: OASIS
Projekt: OASIS: Tektonische und magmatische Kontrolle hydrothermaler Sulfidvererzungen im Indischen Ozean
Laufzeit: 01.07.2015 bis 30.06.2018
Koordination:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, Dynamik des Ozeanbodens
Wischhofstr. 1-3
24148 Kiel

Projektpartner:

Second Institute of Oceanography der Meeresforschungsbehörde SOA in Hangzhou
[Keine Webseite vorhanden]

Programm: BMBF Rahmenprogramm Forschung für nachhaltige Entwicklung (FONA3)
Themenschwerpunkt: Wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit mit China
Ziele:

Im Rahmen des Vorhabens werden einerseits neue Explorationsverfahren mit Hilfe autonomer Tauchroboter entwickelt sowie Lage und Häufigkeit von sulfidischen Rohstoffen im Bereich des Indischen Ozeans untersucht. Während der geplanten Forschungsfahrt auf einem chinesischen Forschungsschiff soll das AUV (Autonomous Underwater Vehicle), ein für die Meeresforschung konzipiertes autonomes Unterwasserfahrzeug, in Einsatz gebracht werden und hochauflösende bathymetrische Kartierungen durchführen. Messungen der geophysikalischen Sensoren des AUVs werden Hinweise auf Lage und Häufigkeit von aktiven und inaktiven Hydrothermalquellen geben. Andererseits sollen vorliegende Sulfidproben vom Carlsberg Rücken (auch als Arabisch-Indischer Rücken bekannt) und dem Mittelozeanischen Rücken des Indischen Ozeans von früheren chinesischen Schiffsexpeditionen geochemisch analysiert werden. Diese Informationen werden genutzt, um Modelle zur Entstehung von Massivsulfidvorkommen im Indischen Ozean zu entwickeln.