Kurzname: FS SONNE (So 258)
Projekt: SO 258: – INGON: Das Mysterium des Aufbruchs von Indien und der Antarktis
Laufzeit: 01.03.2017 bis 31.07.2019
Koordination:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI)
Am Handelshafen 12
27570 Bremerhaven

Projektpartner:

GEOMAR - Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, Dynamik des Ozeanbodens

Programm: BMBF Rahmenprogramm Forschung für Nachhaltige Entwicklungen (FONA3)
Themenschwerpunkt: Geowissenschaftliche Untersuchungen
Ziele:

Ziel des Verbundprojektes ist es, Fragen zur Geodynamik des Indischen Ozeans zu klären. Insbesondere sollen die Öffnung und Entwicklung des Indischen Ozeans (Zerfall von Gondwana), die Bildung des Kontinent-Ozean-Übergangs zwischen der Antarktis und Indien/Sri Lanka, kinematische Details zur Nord-Drift Indien/Sri Lankas sowie die Bedeutung und Rolle des 85°E-Rückens, hier speziell zur Geochemie des Mantels und zugrunde liegender Mantelprozesse, untersucht werden.

Das Verbundprojekt setzt sich aus 2 Vorhaben von AWI und GEOMAR zusammen. Das Teilprojekt des AWI trägt mit seiner Expertise im Bereich Geophysik zum Verbundprojekt bei und nimmt magnetische, gravimetrische und refraktionsseismische Profile vor Sri Lanka im 2. Fahrtabschnitt auf (Leg 2). Das GEOMAR beteiligt sich an dem Verbund mit geochronologisch-geochemischen Studien am 85°E Rücken während des ersten Fahrtabschnittes (Leg 1: Dredging).