Kurzname: FS SONNE (So 251)
Projekt: FS SONNE (SO 251) EAGER-Japan: Untersuchung geologischer Archive von Extremereignissen wie Erdbeben, Rutschungen und Tsunamis vor Japan
Laufzeit: 01.06.2016 bis 31.10.2018
Koordination:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Universität Bremen, Zentrum für Marine Umweltwissenschaften (MARUM)
Leobener Strasse
28359 Bremen

Programm: BMBF Rahmenprogramm Forschung für nachhaltige Entwicklung (FONA3)
Themenschwerpunkt: Geowissenschaftliche Untersuchungen
Ziele:

Im Detail sollen aufbauend auf den Expeditionen SO219 und SO222 Arbeiten zum verbesserten Verständnis von Erdbeben, Rutschungen und Tsunamis entlang von Subduktionszonen durchgeführt werden. Im Einzelnen geht es um:

  • die Charakterisierung und Datierung der Lagen solcher Ereignisse in Sedimentkernen,
  • das Bergen der während der Forschungsfahrt SO222 ausgebrachten Langzeit-Observatorien, die physikalische Kontrollparameter solcher Ereignisse zeigen sollen, und
  • die geochemische und hydrogeologische Untersuchung der sogenannten "Ereignis-Lagen" zur Bestimmung von Wiederkehrintervallen.

Zunächst soll im Japangraben der landwärtige submarine Abhang und der Tiefseegraben vermessen und beprobt werden, um die geologischen Spuren des Tohoku-Erdbebens aus dem Jahr 2011 zu erforschen. Nach einem Hafenaufenthalt sind anschließend die Bergung von Messinstrumenten aus Schlammvulkanen im Nankai Trog sowie weitere Messungen und Beprobungen an Störungen und im Tiefseegraben geplant.