Kurzname: FS SONNE (So 266)
Projekt: SO 266 – TAIDRILL: Einfluss tektonischer Prozesse auf die Hydratverteilung und -dynamik
Laufzeit: 01.07.2018 bis 30.11.2020
Koordination:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Universität Bremen, MARUM – Zentrum für Marine Umweltwissenschaften (Allgemeine/Marine Geologie)
Leobener Straße
28359 Bremen

Programm: BMBF Rahmenprogramm Forschung für Nachhaltige Entwicklungen (FONA3)
Themenschwerpunkt: Geowissenschaftliche Untersuchungen
Ziele:

Im Vordergrund steht die Gewinnung von langen Kernen an 4 Positionen im Gashydratsystem südwestlich von Taiwan, an denen die Genese und Entwicklung von Gashydratvorkommen untersucht werden soll. Konkret soll der wissenschaftlichen Fragestellung nachgegangen werden, in wieweit die Lithologie Einfluss auf die Verteilung von Gashydraten sowohl am passiven als auch am aktiven Kontinentalrand südwestlich von Taiwan hat. Es soll die Hypothese überprüft werden, dass Aufschiebungsvorgänge im Akkretionskeil (Anwachskeil durch plattentektonische Vorgänge entstanden) zu sehr viel höhere Konzentration an Gashydraten im aktiven als am passiven Kontinentalrand führen. Mit Hilfe von Sedimentkernbohrungen sollen qualitative Aussagen zur Genese von Gashydraten und zur räumlichen Verteilung erarbeitet werden.

Während der SO266 Ausfahrt werden vorrangig Doppelbohrungen mit dem Meeresbodenbohrgerät MeBo 200 an 4 Lokationen abgeteuft. Weiterhin sind die Probenahme von Sedimentkernen (Schwerelote), „Flare imaging“ mit hydroakustischen Messungen (EM122, EM710, PARASOUND), Meeresbodenbeobachtungen (Videoschlitten) und die Beprobung der Wassersäule (CTD-Messungen) geplant. Nach der Ausfahrt werden sedimentologische, stratigraphische und geochemische Analysen an den MeBo-und Schwerelotkernen durchgeführt, die zusammen mit den MSCL- und Bohrloch-Logging-Daten als Basisdaten für Modelle der Gashydratbildung und -verteilung dienen sollen.