Kurzname: FS SONNE (So 268/3) - MORE-2
Projekt: SO 268/3 - MORE-2: Measuring Ocean REeferences - Teil 2. Sammlung atmosphärischer Messungen als Bezugsdaten für die Fernerkundung aus dem All und für Modell-Rechnungen
Laufzeit: 01.03.2019 bis 30.09.2019
Koordination:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Max-Planck-Institut für Meteorologie, Atmosphäre im Erdsystem (Beobachtung tropischer Wolken)
Bundesstraße 53
20146 Hamburg

Programm: Küsten-, Meeres- und Polarforschung für Nachhaltigkeit (MARE:N)
Themenschwerpunkt: Klimafaktor Meer
Ziele:

Ziel des Vorhabens ist es, während der Transitfahrt des FS SONNE SO268/3 atmosphärische Referenzdaten über die entlegenen Regionen des Pazifiks zu erstellen. Während der Ausfahrt werden verschiedene Messinstrumente eingesetzt: MICROTOPS und CALITOO Sonnenphotometer (Informationen über Aerosole, Wasserdampf), Pandora (atmosphärische Spurengase), Wolkenkameras (Wolkeninformation), MAX-DOAS Systeme (Analyse atmosphärischer Spurengase, Aerosole), ein Ceilometer (Wolkenhöhenmesser; Informationen zu Aerosole, Wolken) zeitgleich mit den schiffseigenen Instrumenten, wie z. B. Echosounder, Radiometer, Distrometer (Messung von Niederschlagsmenge und -art) und meteorologische Messstation. Die Messungen werden bereits am Bord zum größten Teil prozessiert, statistisch ausgewertet und in frei zugänglichen Datenbanken abgelegt. Es werden Daten der hydrographischen Echolote an Bord für weitergehende Analysen des Meeresbodens und der Wassersäule aufgezeichnet, ebenfalls prozessiert und in globale Datensätze des Meeresbodens integriert. Ferner werden ARGO floats (mobile Beobachtungssysteme) entlang der Fahrtroute ausgesetzt, die Druck, Temperatur und Salinität der oberen 2.000 m des Ozeans messen.