Kurzname: BONUS BLUE BALTIC - CLEANWATER
Projekt: BONUS BLUE BALTIC - CLEANWATER: Umweltverträgliche technische Lösungen zur Entfernung von Spurenstoffen und Mikroplastik aus belastetem Wasser
Laufzeit: 01.04.2017 bis 31.03.2020
Koordination:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) Koblenz, Referat Gewässerchemie
Am Mainzer Tor 1
56068 Koblenz

Projektpartner:
Programm: BMBF Rahmenprogramm Forschung für Nachhaltige Entwicklungen (FONA3)
Themenschwerpunkt: Ökosystem Meer
Ziele:

Cleanwater ist ein europäisches Verbundprojekt, das im Rahmen der BONUS-Ausschreibung „BLUE BALTIC“ unter dem Förderschwerpunkt 2.4 "Ecotechnological approaches to achieve good ecological status in the Baltic Sea" gefördert wird. Das transnationale Forschungs- und Entwicklungsprogramm BONUS unterstützt die Vernetzung der marinen Forschung im Ostseeraum auf europäischer Ebene. Der Verbund wird  von der Aarhus Universität (Dänemark) koordiniert. Im Rahmen von CleanWater wird daher die Untersuchung, Entwicklung und der Vergleich innovativer Techniken zur Entfernung von anthropogenen Spurenstoffen, Transformationsprodukten (TPs) und Mikroplastik aus der Ostsee intensiv erforscht. Zunächst sollen die Haupteintragsquellen wie Kläranlagenabläufe, Mischwasserentlastungen und Regenwasserabläufe identifiziert werden und darauf basierend geeignete technische Lösungen zur kosteneffektiven und nachhaltigen Entfernung von Spurenstoffen, Transformationsprodukten (TP) und Mikroplastik untersucht werden. Ziel ist es, die kritischen Prozessparameter der vier untersuchten Techniken Ozonung, Biofilmreaktor-Behandlung, Membranbioreaktor-Betrieb und Biofiltration zu identifizieren und zu optimieren. Insbesondere zur Identifizierung und Bilanzierung von TPs sowie zur Analyse von Mikroplastik werden im Rahmen von Cleanwater innovative Analysemethoden genutzt und weiterentwickelt.

Projektwebseite:

Weitere Informationen finden sich auf den BONUS Webseiten zu den BLUE BALTIC Projekten.