Kurzname: BONUS BLUE BALTIC - OPTIMUS
Projekt: BONUS BLUE BALTIC - OPTIMUS: Optimierung von Muschelfarmen zur Eutrophierungsvermeidung und zur Fischfutterproduktion in der Ostsee
Laufzeit: 01.04.2017 bis 31.03.2020
Koordination:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW)
Seestraße 15
18119 Rostock-Warnemünde

Projektpartner:
Programm: BMBF Rahmenprogramm Forschung für Nachhaltige Entwicklungen (FONA3)
Themenschwerpunkt: Ökosystem Meer
Ziele:

Optimus ist ein europäisches Verbundprojekt, das im Rahmen der BONUS-Ausschreibung "BLUE BALTIC" unter dem Förderschwerpunkt 4.2. "Linking ecosystem goods and services to human lifestyles and well-being" gefördert wird. Das transnationale Forschungs- und Entwicklungs-programm BONUS unterstützt die Vernetzung der marinen Forschung im Ostseeraum auf europäischer Ebene. Der Verbund wird  von der Technischen Universität Dänemark koordiniert. Im Rahmen von Optimus werden zwei Schwerpunkte bearbeitet. Zum einen soll die Kultivierung von Muscheln (Mytilus edulis) in Muschelfarmen entlang des Salzgradienten der Ostsee optimiert werden, da vergleichbare Ansätze bislang nur in den salzigeren Gewässern der westlichen Ostsee (insbesondere Schweden, Dänemark und Kieler Förde) erfolgreich betrieben wurden. Darauf aufbauend sollen die geernteten Muscheln als Fischmehl verarbeitet sowie die Nutzung von Muschelfarmen zur Verbesserung der Wasserqualität bewertet werden. Der Fokus liegt dabei auf Feldmessungen, Modellierungsansätzen, aber auch der Minimierung von potentiellen Nutzungskonflikten durch geeignete Raumplanungs-ansätze und die Einbeziehung der relevanten Stakeholder. Neben ökologischen und biotechnologischen Fragestellungen werden auch gesellschaftliche und ökonomische Themen im Zusammenhang mit Muschelaquakultur interdisziplinär adressiert.

Projektwebseite:

Weitere Informationen finden sich auf den BONUS Webseiten zu den BLUE BALTIC Projekten.