Kurzname: FS SONNE (So 258) - BIOLUMINESZENZ IV
Projekt: SO 258 – BIOLUMINISZENZ IV: Adaption der visuellen Systeme mesopelagischer Tiere an die Bioluminiszenz
Laufzeit: 01.03.2017 bis 31.07.2019
Koordination:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eberhard Karls-Universität Tübingen, Anatomisches Institut
Geschwister-Scholl-Platz
72074 Tübingen

Programm: BMBF Rahmenprogramm Forschung für Nachhaltige Entwicklungen (FONA3)
Themenschwerpunkt: Ökosystem Meer
Ziele:

Ziel des Vorhabens ist es, durch den Einsatz neuer Technologien und Experimente weitere Erkenntnisse zur Sinnesbiologie, vor allem Biolumineszenz der mesopelagischen Fauna, zu liefern. Die wissenschaftliche Fragestellung konzentriert sich auf folgende Schwerpunkte:

  • Untersuchung von Anpassungsstrategien an den Augen von Cephalopoden (Kopffüßer), Crustaceen (Krebstiere) und Teleostiern (Echte Knochenfische)
  • Erforschung der Funktion von Teleskop-Augen mit einer phylogenetischen Perspektive mit Fokussierung auf die Bedeutung optischer Zusatzeinrichtungen
  • Analyse cladistischer Verwandtschaftsbeziehungen durch Gewebeproben
  • direkte Bestimmung von Parametern, wie z. B. Intensitäts-und Bewegungsempfindlichkeit bei Fischen und Crustaceen, durch neuartige elektrophysiologische Technik (vier elektrophysiologische Mess-Apparaturen)
  • In-situ Untersuchung der mesopelagischen und demersale/hadale Fauna durch automatische Plattformen (Lander, Floater)

Während der Ausfahrt werden physiologische Experimente durchgeführt. Das biologische Material wird morphologisch und molekularbiologisch an Bord aufbereitet (präpariert, fixiert bzw. für den Transport konserviert). Die Analyse der Proben erfolgt in den Heimatlaboren.

Die Gewässer des Indischen Ozeans, die im Rahmen der SO 258 besucht werden, sind wenig systematisch erforscht, so dass ebenfalls neue Spezies angetroffen werden können.