Kurzname: Coldfish
Projekt: Coldfish: Chancen und Risiken der Verdrängung polarer Fischbestände durch subarktische Arten im Arktischen Ozean und Auswirkungen auf die Ökosystemstruktur
Laufzeit: 01.07.2018 bis 30.06.2021
Koordination:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, AG Polare Biologische Ozeanographie
Am Handelshafen 12
27570 Bremerhaven

Projektpartner:

Newcastle University, School of Natural and Environmental Sciences (Marine Environmental Sciences)

Programm: Küsten-, Meeres- und Polarforschung für Nachhaltigkeit (MARE:N)
Themenschwerpunkt: Wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit mit Großbritannien
Ziele:

Das Projekt Coldfish untersucht anhand von Fischen als Modelorganismen, wie die großräumige Ökosystemstruktur im Barents-See-Sektor des arktischen Ozeans auf Umweltveränderungen wie den Meereisrückgang reagiert. Im Zentrum der Forschungsarbeiten stehen die Wechselwirkungen zwischen zunehmender Veränderung der arktischen Fischgemeinschaften, der Nahrungsnetzstruktur und der Überlebensfähigkeit arktischer Fischarten in der Barentssee. Coldfish wird vom AWI gemeinsam mit zwei britischen und einem norwegischen Partner bearbeitet.

Projektwebseite:

Weitere Informationen können den Webseiten »Changing Artic Ocean« entnommen werden.