Risikokarte der Grundwasserbelastung mit Arsen.

Bis zu 225 Millionen Menschen leben weltweit in Gebieten, deren Grundwasservorkommen durch Arsen belastet sein könnte. Ein auf Maschinenlernen aufbauendes statistisches Modell hat jetzt das Risiko weltweit ermittelt und in einer Karte die besonders ...

Katars Hauptstadt Doha zählt jetzt schon zu den heißesten Städten der Welt und geht mit umfassender Klimatisierung dagegen vor.

Wetterstationen messen bereits heute Temperaturen, die kritisch für den menschlichen Organismus sind. Eine Arbeitsgruppe der Columbia University berichtet in "Science Advances" über die Ergebnisse ihrer Auswertung von entsprechenden Datenbanken. Klimamodelle ...

Der Laacher See in Rheinland-Pfalz ist die Caldera eines Vulkans.

Der letzte große Vulkanausbruch in Europa traf vor 13.000 Jahren einen extrem dünn besiedelten Kontinent mit Jägern und Sammlern, die in den kurz zuvor von Gletschern geräumten Gebieten ihrer Jagdbeute hinterherzogen. Ein Archäologe der dänischen Universität ...

Schnitt durchs Erdinnere vor Beginn der Plattentektonik.

Die Erde ist bislang der einzige uns bekannte Planet mit einer aktiven Oberfläche, die durch die Plattentektonik andauernd umgestaltet wird. Auf die Frage jedoch, wann die Plattentektonik ihre Konvektionswalzen angeworfen und hat, gibt es bislang keine ...

Der Kilauea während einer aktiven Phase der Eruption im Sommer 2018.

Hawaii verdankt dem Vulkanismus seine Existenz. Ein sehr stabiler Mantelplume ist seit mindestens 89 Millionen Jahren aktiv und hat die Hawaii-Emperor-Inselkette im Pazifik hervorgebracht. Derzeit aktivster Vulkan ist der Kilauea auf der Hauptinsel des ...

Schmelzwassersee auf dem Eisschild im Westen Grönlands.

Der grönländische Eisschild ist mit rund 2,85 Millionen Kubikkilometern nach der Ostantarktis die zweitgrößte Eismasse der Welt. Im vergangenen Jahr hat sie den bislang größten Aderlass hinnehmen müssen: Rund 600 Kubikkilometer Eis hatte Grönland am ...

Luftbild der Llanos de Moxos im Tiefland von Bolivien.

Der Ackerbau ist eine der großen Errungenschaften der Menschheit. Offenbar hat unsere Art kurz nach dem Ende der jüngsten Eiszeit mehr oder weniger gleichzeitig in fünf Regionen begonnen, Wildpflanzen zu domestizieren und langsam in Kulturpflanzen mit ...

Blick in die Cumberland Plain Woodlands westlich von Sydney, Australien.

Neben dem Ozean sind die Wälder der Erde eine der wichtigsten Kohlenstoffsenken, in denen Kohlendioxid aus der Atmosphäre langfristig wieder gebunden wird. Viele Ökologen gehen davon aus, dass ein höherer Kohlendioxidgehalt der Atmosphäre auf Pflanzen wie ...

Rekonstruktion der Umwelt während der Oberen Kreidezeit im Bereich der Bohrung. Das Bild wurde auf Basis der vielfältigen wissenschaftlichen Erkenntnisse angefertigt, die aus dem Sedimentbohrkern PS104_20-2 gewonnen werden konnten.

Das ewige Eis der Pole ist gar nicht so ausdauernd. Die Zeiten ohne Eiskappen dauerten in der Erdgeschichte wesentlich länger als solche mit Eis. Allerdings verhindert das kilometerdicke Eis auf dem antarktischen Kontinent, dass man genauer untersuchen kann, ...

Karibischer Sandstrand auf Guadeloupe

Der Treibhausgasausstoß der Menschheit lässt die Meeresspiegel steigen und führt zu mehr und stärkeren Stürmen. Noch wird bei beiden Faktoren heftig über das Ausmaß diskutiert, doch die Konsequenzen fallen selbst bei moderaten Annahmen erheblich aus. Eine ...

Typisches Landökosystem im Maastrichtian, der letzten Stufe der Kreidezeit.

Zu Zeiten der Dinosaurier wurden Riffe von Muscheln gebaut. Die sogenannten Rudisten setzten ähnlich wie die heutigen Korallen Kalkstrukturen in die flachen Bereiche der Meere und brachten ihre offenbar photosynthesetreibenden Symbionten auf diese Art in ...