Blick auf das Besucherzentrum von Mont Terri an einem späten Februar-Nachmittag 2020.

Der stark strahlende und Hitze entwickelnde Müll ist wohl die drückendste Last der friedlichen Kernenergienutzung. Rund 27.000 Kubikmeter, mehr als 10.000 Tonnen, werden davon in der Bundesrepublik zu lagern sein, wenn zur Jahrhundertmitte dieses Kapitel der ...

Pyritkristalle von vor 2,5 Millionen Jahren zeigen den Zustand der damaligen Atmosphäre an.

Einer der großen Wendepunkte in der Erdgeschichte ist der Auftritt des freien Sauerstoffs in Ozean und Atmosphäre. Er bedeutete für das Ökosystem der damals noch jungen Erde eine drastische Veränderung, die nie wieder rückgängig gemacht werden konnte. Im ...

Illustration eines schlüpfenden Mosasaurier-Jungen im flachen Wasser vor der antarktischen Küste. Im Hintergrund ist ein Mosasaurierweibchen mit der Eiablage beschäftigt.

Die meisten Wirbeltiere pflanzen sich durch Eiablage fort. Doch aus 525 Millionen Jahren Wirbeltiergeschichte auf der Erde sind nur wenige Eier überliefert worden, die meisten von ihnen mit harten, kalkhaltigen Schalen. In "Nature" präsentieren Paläontologen ...

Der Westliche Kongsfjord auf Spitzbergen.

Die Gletscher abseits von Antarktis und Grönland sind Zwerge, wenn man sie mit den Eisschilden der Polarkappen vergleicht. Auf sie entfällt nur etwa ein Prozent des gesamten irdischen Eisvolumens, und doch haben sie im 20. Jahrhundert wohl am stärksten zum ...

Ein Brachiopode der Art Neobolus wulongqingensis mit zahlreichen Parasiten auf der Schale.

Parasiten hat es offenbar schon ganz am Anfang des vielzelligen Lebens gegeben. Darauf deuten Fossilien aus Südchina hin, in denen die Schalen von Brachiopoden von bis zu sechzehn Röhren überzogen sind. Die Brachiopoden, die besonders stark von diesen Röhren ...

Bohrkerne der IODP-Expedition 364 in den Chicxulub-Krater bei der ersten Begutachtung am Bremer MARUM

Vor 65 Millionen Jahren traf ein riesiger Asteroid die Erde und beendete nach derzeitigem, allerdings nicht unumstrittenem Stand der Forschung die Herrschaft der Dinosaurier. 2016 bohrte ein großes internationales Team im Rahmen des Internationalen ...

Blick auf die Caldera von Santorin

Der stärkste Vulkanausbruch Europas in historischer Zeit zerstörte Mitte des zweiten Jahrtausends vor Christus die griechische Insel Thera und hinterließ das heutige Santorin und seine beiden Schwesterinselchen, die mitten im saphirblauen Meer den Rand der ...

Risikokarte der Grundwasserbelastung mit Arsen.

Bis zu 225 Millionen Menschen leben weltweit in Gebieten, deren Grundwasservorkommen durch Arsen belastet sein könnte. Ein auf Maschinenlernen aufbauendes statistisches Modell hat jetzt das Risiko weltweit ermittelt und in einer Karte die besonders ...

Katars Hauptstadt Doha zählt jetzt schon zu den heißesten Städten der Welt und geht mit umfassender Klimatisierung dagegen vor.

Wetterstationen messen bereits heute Temperaturen, die kritisch für den menschlichen Organismus sind. Eine Arbeitsgruppe der Columbia University berichtet in "Science Advances" über die Ergebnisse ihrer Auswertung von entsprechenden Datenbanken. Klimamodelle ...

Der Laacher See in Rheinland-Pfalz ist die Caldera eines Vulkans.

Der letzte große Vulkanausbruch in Europa traf vor 13.000 Jahren einen extrem dünn besiedelten Kontinent mit Jägern und Sammlern, die in den kurz zuvor von Gletschern geräumten Gebieten ihrer Jagdbeute hinterherzogen. Ein Archäologe der dänischen Universität ...

Schnitt durchs Erdinnere vor Beginn der Plattentektonik.

Die Erde ist bislang der einzige uns bekannte Planet mit einer aktiven Oberfläche, die durch die Plattentektonik andauernd umgestaltet wird. Auf die Frage jedoch, wann die Plattentektonik ihre Konvektionswalzen angeworfen und hat, gibt es bislang keine ...