Rekonstruktion der Umwelt während der Oberen Kreidezeit im Bereich der Bohrung. Das Bild wurde auf Basis der vielfältigen wissenschaftlichen Erkenntnisse angefertigt, die aus dem Sedimentbohrkern PS104_20-2 gewonnen werden konnten.

Das ewige Eis der Pole ist gar nicht so ausdauernd. Die Zeiten ohne Eiskappen dauerten in der Erdgeschichte wesentlich länger als solche mit Eis. Allerdings verhindert das kilometerdicke Eis auf dem antarktischen Kontinent, dass man genauer untersuchen kann, ...

Karibischer Sandstrand auf Guadeloupe

Der Treibhausgasausstoß der Menschheit lässt die Meeresspiegel steigen und führt zu mehr und stärkeren Stürmen. Noch wird bei beiden Faktoren heftig über das Ausmaß diskutiert, doch die Konsequenzen fallen selbst bei moderaten Annahmen erheblich aus. Eine ...

Typisches Landökosystem im Maastrichtian, der letzten Stufe der Kreidezeit.

Zu Zeiten der Dinosaurier wurden Riffe von Muscheln gebaut. Die sogenannten Rudisten setzten ähnlich wie die heutigen Korallen Kalkstrukturen in die flachen Bereiche der Meere und brachten ihre offenbar photosynthesetreibenden Symbionten auf diese Art in ...

Der Stollen des Versuchslabors Mont Terri, in dem der Langzeit-Heizversuch mit drei Kanistern stattfindet.

Europa sucht nach Endlagern für den strahlenden Müll von bislang rund 60 Jahren friedlicher Nutzung der Kernenergie. Auch Staaten wie Deutschland und die Schweiz, die in absehbarer Zeit aus dieser Form der Energieerzeugung aussteigen, müssen sich um die ...

Dünnschliff eines Gabbro mit mikrobiellen Zellen in polarisiertem Licht.

In der aktuellen "Nature Geoscience" berichten Mikrobiologen über Proben aus der unteren Erdkruste, die ein überraschend vielfältiges Ökosystem aus Bakterien und Archäen enthielten, obwohl das Gestein ausgesprochen nährstoffarm ist. Es ist also nicht ...

So könnte der Einschlag von Theia auf der frühen Erde ausgesehen haben.

In der Frühzeit des Sonnensystems wurde unser Planet von einem Schwesterkörper getroffen und zurückverwandelt in eine glutflüssige Hölle. Bei der Kollision entstand auch der Mond, der seitdem unseren Himmel dominiert. Von dem Schwesterplaneten Theia dagegen ...

Aufzucht kleiner Korallenkolonien unterschiedlicher Arten im Flachwasser, Indonesien.

Korallenriffe sind Touristenmagnete und gleichzeitig prominente Opfer der menschlichen Eingriffe in die Umwelt. In jüngster Zeit hat ein Trend zur Restauration der bedrohten Ökosysteme eingesetzt. Eine Arbeitsgruppe hat jetzt in "PLoS One" eine Bilanz der ...

Geschwindigkeitsveränderungen in den Ozeanbecken

Die globale Meereszirkulation ist das zentrale Energieverteilnetz der Erde. Über die Ozeanströmungen wird Wärme aus den Tropen in die höheren Breiten transportiert und von der Oberfläche in die Tiefsee. Berichte in "Science Advances" und den "Geophysical ...

Ziehende Gänse über der deutschen Nordseeinsel Juist.

Jeden Herbst und jedes Frühjahr gehören Vogelzüge zum gewohnten Bild auf der Nordhalbkugel. Das Verhalten ist offenbar nicht erst in der aktuellen Warmzeit entstanden, sondern war wohl schon in der vorhergehenden Kaltzeit ausgeprägt. Wissenschaftler vom ...

Blick auf das Versuchsfeld Woodlands bei Aberdeen, auf dem Wissenschaftler des Scotland's Rural College seit 1922 Düngeversuche durchführen.

Die Klimaprognosen für Europa sagen trockenere und wärmere Sommer mit häufigeren Hitzewellen voraus. Was das für Europas Landwirtschaft bedeutet, ist noch nicht wirklich klar. Die vergangenen Sommer mit ihren Extremen kannten sowohl Gewinner als auch ...

Der Chan-Hol-III-Schädel an seinem ursprünglichen Ablagerungsort in einer überfluteten Karsthöhle der mexikanischen Halbinsel Yucatán. Der rote Pfeil bezeichnet einen abgebrochenen Stalagmiten.

Die Besiedlung des amerikanischen Doppelkontinents durch die indianischen Ureinwohner ist eines der vertracktesten Probleme der Vor- und Frühgeschichte, denn die Fundlage ist ausgesprochen dürftig. Neue Untersuchungen an Schädeln von der mexikanischen ...