Der Zwergplanet Ceres fliegt durch den Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter und sollte deshalb eigentlich übersät sein mit Kratern aller Größen, die von zahllosen Kollisionen in diesem wohl turbulentesten Bereich des Sonnensystems erzählen. Doch die ...

Die San-Andreas-Verwerfung in Kalifornien ist eine der bekanntesten tektonischen Störungen auf der Erde. Mit großem Aufwand wird sie daher vom Geologischen Dienst der USA USGS beobachtet. In den Aufzeichnungen des Observatoriums Parkfield haben ...

Zwischen August 2014 und Februar 2015 lief im Gletschergebiet des Vatnajökull auf Island der größte Vulkanausbruch Europas seit über 240 Jahren ab. Die Eruption des Bárdarbunga verlief sehr ruhig und gehört zu den am besten beobachteten Vulkanausbrüchen der ...

Die Permafrostgebiete der Erde sind die große Unbekannte im Klimasystem. Knapp ein Viertel der Landmasse auf der Nordhalbkugel ist dauerhaft gefroren, das Eis reicht stellenweise bis in 1500 Meter Tiefe und verhindert, dass Mikroben die im Erdreich ...

Gewöhnlich rechnen Geowissenschaftler in gewaltigen Zeiträumen, Jahrmillionen werden da schnell zu einem Wimpernschlag. Hin und wieder aber hat es selbst die Erde eilig. Auf der Jahrestagung der Europäischen Geowissenschaftlichen Union berichtete ein ...

Der Ballungsraum Neapel ist mit mehr als drei Millionen Einwohnern die am dichtesten besiedelte Vulkanregion der Erde. Es ist weniger der bedrohlich aufragende Vesuv, der den Experten Sorgen macht, sondern vielmehr die benachbarten Phlegräischen Felder, ...

In Potsdam kamen in dieser Woche rund 700 Permafrost-Experten zum größten Treffen der Zunft zusammen, das alle vier Jahre stattfindet. Heißeste Frage war die nach der Rolle der tauenden Kaltgebiete im Klimasystem - ein Thema, das die Experten bereits seit ...

Am Nordpol könnte wieder ein Rekordsommer bevorstehen. Daten des ESA-Eisbeobachtungssatelliten Cryosat bis einschließlich Ende Mai zeigen, dass die Eisfläche auf dem Arktischen Ozean in diesem Jahr so klein ist wie noch bei keinem Winterende seit Beginn der ...

Bei der Verringerung der Kohlendioxidemissionen spielen Speichertechnologien eine Rolle. Solange die Menschheit nicht auf fossile Kraftwerke zur Energieerzeugung verzichten kann, würde die Speicherung des Abgases unter Tage dazu beitragen, dass sich die ...

2003 wurden auf der indonesischen Insel Flores menschliche Überreste gefunden. Inzwischen gehen Paläoanthropologen weitgehend übereinstimmend davon aus, dass es sich bei der Entdeckung um eine neue Menschenart handelt, die neben uns heutigen und den ...

Die Eiskappen der Erde gelten als gute Klimaarchive, die im Norden bis über den Beginn der letzten Kaltzeit vor 115.000 Jahren zurückreichen und in der Antarktis sogar eine Million Jahre mit mehr als neun Kaltzeiten abdecken. Tiefbohrkampagnen sind allerdings ...