Rund einen Meter groß, mit außergewöhnlich langen Armen und einem Gehirn wie ein Schimpanse ausgestattet - so war Homo floresiensis, eines der ungewöhnlichsten Mitglieder der menschlichen Gattung. Entdeckt wurde das Fossil 2003 bei Ausgrabungen in einer ...

Das Meer hat viele Farben, und nur selten leuchtet es in dem Azurblau, aus dem die Touristenträume sind. Satelliten messen inzwischen flächendeckend die Färbung der Meeresoberfläche und US-Wissenschaftler haben auf der Meerestagung der US-amerikanischen ...

Die Tropen sind für den Aufbau von lang zurückreichenden Klimaarchiven keine gut geeignete Klimazone. Eine der seltenen Gelegenheiten bietet der Towuti-See auf der indonesischen Insel Sulawesi. Ein aufwendiges Projekt des Internationalen Kontinentalen ...

Die Ökosysteme der Welt sind alle den Veränderungen ausgesetzt, die das sich aufheizende Klima der Erde mit sich bringt. Doch manche reagieren viel empfindlicher als andere, und bei diesen empfindlichen Systemen spielen gerade Wetterextreme eine große Rolle. ...

Die tief vereiste Antarktis am Südpol scheint gerade in ihrem östlichen Teil dem Klimawandel zu trotzen. Die Eispanzer der Ostantarktis nehmen sogar zu, die Schelfeisgürtel vor ihren Küsten zeigen sich zumindest oberflächlich widerstandsfähig gegen langsam ...

Die Weltmeere gehören zu den wichtigsten Faktoren im Erdsystem, und seit 15 Jahren bekommen die Geowissenschaftler endlich umfassend und regelmäßig Daten aus nahezu allen Ecken der Ozeane. So lange driften inzwischen die Bojen des Argo-Systems mit den ...

In der Stratosphäre über der Arktis bahnen sich spannende Wochen an. Normalerweise gibt es auf der Nordhemisphäre keine Probleme mit der vor UV-Strahlung schützenden Ozonschicht, weil sich hier im Gegensatz zur Antarktis die Bedingungen für einen drastischen ...

Schleichend und oft unbeachtet untergraben Bodenerosion und Bodenverschlechterung die Lebensgrundlagen der Menschheit. Das gilt nicht nur für die Trockengebiete Afrikas, Australiens und Asiens, sondern auch für die scheinbar endlosen Graslandschaften auf dem ...

Im britischen Sektor der Nordsee strömt seit bald 26 Jahren Methan aus einem Bohrloch, an dem eine Explorationsbohrung außer Kontrolle geraten war. Der Blow-out war so heftig, dass man damals erst gar nicht versuchte, die Bohrung wieder zu verschließen. Jetzt ...

Australische Forscher haben auf der indonesischen Insel Sulawesi eindeutig menschliche Steinwerkzeuge gefunden und auf ein Alter von mindestens 118.000 Jahre datiert, in "Nature" berichteten sie jetzt darüber. Mit den Funden ist die Anwesenheit von ...

47 Tage auf See hat im vergangenen Herbst ein aus Geologen, Mikrobiologen und Ingenieuren gemischtes Forscherteam verbracht, um aus dem Atlantis-Massiv im Atlantik Bohrkerne zu gewinnen. Trotz widrigen Wetters und großer technischer Herausforderungen kam die ...