Bild des gekalbten Eisbers A68, erstellt durch die europäischen Sentinel-Satelliten

Mitten im tiefsten antarktischen Winter brach im vergangenen Juli der größte Eisberg der Welt vom Larsen-C-Eisschelf ab. Seither ist die Eisplatte vor der antarktischen Halbinsel nur noch die Nummer fünf unter den antarktischen Schelfeisen, ihr zukünftiges ...

Straßenszene aus Pohang nach dem Erdbeben vom 15.11.17

Südkorea ist für seine Energieversorgung nahezu vollständig auf Importe angewiesen. Daher hat das Land zahlreiche Projekte gestartet, mit alternativen Energien die Abhängigkeit von auswärtigen Lieferanten zu verringern. Eine dieser Alternativen ist die ...

Der Wechsel von Ebbe und Flut ist zumindest an den Küsten des Atlantischen Ozeans und seiner Randmeere ein Phänomen, das den Tag strukturiert. Der starke Unterschied zwischen Hoch- und Niedrigwasser ist in der Erdgeschichte allerdings nicht die Regel, sondern ...

Das europäische Satellitennavigationssystem Galileo wird in der Endausbaustufe 27 Satelliten umfassen.

Die Geowissenschaften haben Big Data entdeckt. Statt stichprobenartiger Informationen ermöglichen die modernen Instrumententräger, allen voran die Satelliten, die permanente Erhebung einer immer größeren Zahl von Parametern. So stark ist die Datenflut, die da ...

Front des Thwaitesgletschers im Amundsen-Sektor der Westantarktis.

Der Meeresspiegelanstieg ist eine Bedrohung für den Lebensraum von vielen Millionen Menschen. Bis zum Ende dieses Jahrhunderts könnte der Wasserstand um einen Meter steigen, vielleicht sogar um mehr als das. Nur mit gewaltigen Investitionen wird man die ...

Der Supervulkan unter dem Yellowstone Nationalpark bezieht seine Kraft offenbar direkt von der Kern-Mantel-Grenze in mehr als 3000 Kilometer Tiefe. US-Geophysiker haben die wegweisend detaillierten seismologischen Daten des USArray-Projektes benutzt, um die ...

Die Ostsee ist mit keinem anderen Meer vergleichbar. Nur durch eine schmale Öffnung ist sie mit dem Rest der Weltmeere verbunden, dafür transportieren zahlreiche Flüsse große Mengen Süßwasser in das Becken und sorgen für vornehmlich brackige Bedingungen. Mit ...

In der Entwicklungsgeschichte des Menschen gibt es mehrere einschneidende Markierungen. Eine davon ist der Auftritt des anatomisch modernen Menschen mitsamt komplexer Verhaltensweisen und hochentwickelter Werkzeugtechnologie. In der südkenianischen ...

Das Tiefbohrprojekt in den nordostsibirischen Elgygytgyn-See aus dem Jahr 2008 war eines der aufwendigsten im Internationalen Kontinentalen Tiefbohrprogramm. Doch die finanzielle und logistische Anstrengung hat sich gelohnt. Der See lieferte das bislang ...

Gleich mehrfach finden die Geologen in den Gesteinsschichten der Kreidezeit Hinweise auf dramatische Umwälzungen in den Ozeanen. Für selbst geologisch lange Zeiträume blieb während der jüngsten Dinosaurierperiode den Weltmeeren großflächig der Sauerstoff weg. ...

Im Lauf der Erdgeschichte hat sich Verteilung, Zahl und Form der Kontinente mehrfach geändert. Im Golf von Korinth kann man verfolgen, wie eine Schwächezone in der Eurasischen Kontinentalplatte entsteht, an der sie in vielen Millionen Jahren zerreißen kann. ...