Die Ostsee ist mit keinem anderen Meer vergleichbar. Nur durch eine schmale Öffnung ist sie mit dem Rest der Weltmeere verbunden, dafür transportieren zahlreiche Flüsse große Mengen Süßwasser in das Becken und sorgen für vornehmlich brackige Bedingungen. Mit ...

In der Entwicklungsgeschichte des Menschen gibt es mehrere einschneidende Markierungen. Eine davon ist der Auftritt des anatomisch modernen Menschen mitsamt komplexer Verhaltensweisen und hochentwickelter Werkzeugtechnologie. In der südkenianischen ...

Das Tiefbohrprojekt in den nordostsibirischen Elgygytgyn-See aus dem Jahr 2008 war eines der aufwendigsten im Internationalen Kontinentalen Tiefbohrprogramm. Doch die finanzielle und logistische Anstrengung hat sich gelohnt. Der See lieferte das bislang ...

Gleich mehrfach finden die Geologen in den Gesteinsschichten der Kreidezeit Hinweise auf dramatische Umwälzungen in den Ozeanen. Für selbst geologisch lange Zeiträume blieb während der jüngsten Dinosaurierperiode den Weltmeeren großflächig der Sauerstoff weg. ...

Im Lauf der Erdgeschichte hat sich Verteilung, Zahl und Form der Kontinente mehrfach geändert. Im Golf von Korinth kann man verfolgen, wie eine Schwächezone in der Eurasischen Kontinentalplatte entsteht, an der sie in vielen Millionen Jahren zerreißen kann. ...

Mit hydrologischen Modellen für Europas Flusssysteme und darauf aufbauenden Gefährdungs- und Risikokarten springt ein britisches Risikoanalyse-Unternehmen den Versicherungsmultis bei. Die sind in vielen europäischen Ländern engagiert und weil Hochwasser nicht ...

Schutzzonen zählen im Nordatlantik schon seit Jahrzehnten zu den Methoden, mit denen man die Überlastung der Meere in den Griff bekommen will. Die starren Sperrgebiete sind nicht sehr beliebt bei Fischern und manchmal auch nicht gut für die Meeresfauna, weil ...

Schon lange zweifeln viele Paläoanthropologen am traditionellen Neandertalerbild. Gar so tumb und intellektuell unterlegen könne die archaische Menschenart nicht gewesen sein, die Europa und die angrenzenden Gebiete bis vor etwa 30.000 Jahren bewohnte. ...

Tsunamis, die nach schweren Erdbeben ganze Küstenstriche verwüsten, sind spätestens nach den beiden verheerenden Flutwellen 2004 in Indonesien und 2011 in Japan allgemein bekannt. Doch es gibt auch weitab von seismisch aktiven Zonen Tsunamis, die dann ...

15 Südseeinseln in Französisch-Polynesien liefern eine Geschichte der Meeresspiegelstände für die vergangenen 6000 Jahre. Die Vulkaninseln sind sehr alt und daher stabil, sodass die Korallenstöcke, die an ihren Rändern wachsen, den tatsächlichen Pegel der ...

Der Asteroideneinschlag am Ende der Kreidezeit hat den gesamten Vulkanismus der Erde extrem angeregt, nicht nur die notorischen Flutbasalte der Dekkan Traps in Indien. So lautet eine Hypothese zweier junger Geowissenschaftler, die sie auf der AGU-Herbsttagung ...